Lunacy von Field Notes

Schon wieder ein Beitrag über Field Notes? Ja, unbedingt! Von diesen kleinen Pocket-Notebooks gibt es so viele unterschiedliche Designs und Sondereditionen, dass sich um diese kleinen Büchlein eine große Szene entwickelt hat, die Field Notes einfach sammeln, fotografieren, weiterverkaufen und natürlich auch benutzen, denn genau dafür sind sie ja gemacht.

Lunacy

Seit Herbst 2016 gibt es die mittlerweile 32. Ausgabe der beliebten Hefte und auch Lunacy ist eine limitierte Edition. In dieser Sonderedition beschäftigen sich die Menschen bei Field Notes mit dem Mond. Auf jedem der Lunacy Bände sind unterschiedliche Phasen des Mondes zu sehen. Vom Voll- über den Halbmond bis hin zur kleinen Mondsichel.

Die matte Oberfläche fühlt sich sehr gut an und wirkt fast wie Leder. Diese 32. Ausgabe ist die erste, die gestanzt wurde – so ist das Cover mal wieder etwas ganz besonderes. Innen erwarten den Anwender mal keine Linien oder Punkte, hier gibt es kleine Fadenkreuze, die quasi nur darauf warten, mit Euren Ideen oder Konzepten befüllt zu werden.

Aufgrund der entspannt kleinen Maße (ca. 14 x 9 cm) passen sie in jede Tasche. Bei den Freunden von Majic bekommt Ihr neben dieser Sonderedition natürlich auch die regulären Field Notes

In den USA sind die Hefte bereits Kult und ich kann mir gut vorstellen, dass es auch hier den einen oder anderen Field Notes Fan gibt. Also mich hat die Firma aus Chicago bereits fest im Griff.

Übersicht:

  • Seiten mit Fadenkreuz- Muster
  • limitierte Edition
  • stabil und unempfindlich
  • kompakte Maße
  • 48 Seiten
  • Größe ca. 14 x 9 cm
  • 3 Notizbücher pro Einheit
  • es gibt viele limitierte Editionen

Optisch ist die Lunacy-Ausgabe natürlich ein Hingucker und Innen gibt es zusätzlich noch diverse Informationen zur Company und auch zum Thema Mond. Absolut gelungen. Auch die neue Edition von Field Notes (Utility) ist großartig, muss man sich als Fan eigentlich kaufen.

___
Vielen Dank an Majic, die mir dieses Field Notes Paket kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Das beeinflusst natürlich nicht meine Meinung, aber das wisst Ihr ja. Wenn mir was nicht passt, dann sage ich das auch. 

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.