Werbung / Anzeige

Ich liebe es zu schreiben, Notizen zu machen, Dinge zu planen, ToDo Listen zu führen und vor allem wichtige Notizen aufbewahren. Privat nutze ich hier zwei Roterfaden Taschenbegleiter, fürs Büro benötige ich aber etwas mehr Platz und ich muss auch Ablaufpläne, ausgedruckte Vorlagen und vieles mehr darin abheften können.  

Schreibmappen gibt es definitiv viele, mit Klemmbrett, Ringen zum Abheften, von hässlich in Plastik über nicht schön aus billigem Kunstleder bis hin zu „nicht mein Stil“ ist alles dabei. 

Der Lieblingstaschen- und Zubehörhersteller Feuerwear hat mit Pete eine Schreibmappe genau nach meinem Geschmack gefertigt. Sie bietet sehr viel Platz, hat hinten einen (auswechselbaren) Block für alltägliche Notizen und ToDos, man kann wichtige Dokumente abheften und kann so dauerhaft und vor allem analog darauf zugreifen, was ich persönlich sehr gut finde.  

Auch die Vorrichtungen für Visitenkarten und die Halterung für einen Kugelschreiber, Bleistift oder Füller gefallen mir sehr gut. Eine Reißverschluss-Tasche für Kleinkram ist auch vorhanden und mit einem flexiblen Band kann ich die Mappe verschließen. 

Das schöne und robuste Material Feuerwehrschlauch und die von den Taschen bekannte PVC-Plane ist selbstverständlich auch verarbeitet – hier halte ich also eine Schreibmappe in den Händen, die vermutlich bis zu meiner Rente hält.  

2 Ringe für alles Wichtige & viel Platz 

Gelochte Dokumente, Sichthüllen mit Produktinfos, alles kann man sicher abheften. Ein spezieller Locher ist nicht notwendig, hier finden alle Dokumente ihren Platz.  

Ihr bekommt häufiger mal lose Zettel oder müsst eine Agenda einpacken? Hinter den Visitenkartenfächern und der Reißverschlusstasche findet ihr ein weiteres kleines Fach, wo Briefe, Blätter, Flyer oder ähnliches Platz finden. Nur ausmisten sollte man hier zwischendurch mal – sonst wird es unübersichtlich!  

Den Block im hinteren Teil der Mappe finde ich persönlich sehr gut, da ich mir oft Dinge aufschreiben muss, damit ich nix vergesse. Auch hier ist man nicht auf ein besonderes Maß angewiesen, ein Standard-Block passt.  

Ein perfektes Gerät für meinen Büro-Alltag! 

Pete in zwei Größen 

Pete gibt es in A5 und A4. Normalerweise ist A5 meine favorisierte Größe für Kalender, Notizen und Co. und für Unterwegs oder ist der A6er Roterfaden Taschenbegleiter perfekt.  

Pete nutze ich in A4, da ich für den allgemeinen Bürojob oder für Meetings eher mit A4 klar komme.  

Pete A4 

  • Außenmaße (HxBxT): 3.0 cm x 25.5 cm x 33.6 cm 
  • Gewicht: 820 g 

Pete A5 

  • Außenmaße (HxBxT): 2.8 cm x 19.0 cm x 24.6 cm 
  • Gewicht: 490 g 

Ja, das Gewicht ist etwas höher, was mich aber nicht stört, da merkt man, dass man gute Qualität in der Hand hat und zu 70 % liegt er sowieso auf meinem Schreibtisch. 

Ausstattung 

  • Zwei Visitenkartenfächer 
  • Reißverschlussfach für USB-Stick usw. 
  • Dokumentenfach 
  • Stiftehalter mit Stift 
  • 2-Ring Mechanik 
  • Schreibblock DIN A4 / A5 (25 Blatt, gelocht) 

Unikat! 

Natürlich ist auch jede Schreibmappe Pete – wie alles bei Feuerwear – ein Unikat und man kann sich durch den Shop klicken und garantiert nicht sofort entscheiden. Aber genau das lieben die Fans von Feuerwear und ich warne Euch – Feuerwear macht süchtig!  

Im Web: 

Facebook / Instagram / Pinterest / Youtube / Website 

___ 
Ich habe für diesen Beitrag Pete kostenlos zur Verfügung bekommen, damit ich mir meine Meinung bilden kann. Diese Meinung wurde hierdurch natürlich nicht beeinflusst. Wenn mir etwas nicht passt, dann schreibe ich das auch genau so auf. Wisst Ihr aber auch! 

______
Dir gefällt dieser Beitrag? Da ich im ZoomLab größtenteils auf nervende Werbebanner und Co. verzichte, freue ich mich immer über eine kleine Spende. Ihr dürft mir, wenn Ihr wollt, gerne einen Kaffeeo der ähnliches via Paypal spendieren! Danke!

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment