Pete Philly – Dear

305 mal gelesen
1 Minute Lesezeit

Die erste Europatour nach sieben Jahren, im Oktober verschlägt es Pete Philly dann auch nach Hamburg (15.10), Berlin (16.10) und Köln (17.10). Heute gibt es schon eine weitere Kostprobe in Form von der neuen Single „Dear“ zu hören, eine Ode an seine urbanen Wurzeln und ein Ausblick, in welchen musikalischen Ecken sich der Weltenbummler zukünftig bewegen wird.

Mit „Dear“, der dritten Single in diesem Jahr, liefert er astreinen Future Pop mit einem fantastischen Groove und einer wahnsinns Bassline. Das Ergebnis ist eine Halftime-Hymne aus der Feder von Melle Jutte, natürlich mit Hitpotential.

„DEAR is the first song I´ve written for my love. When how to love & live was still a persistent question, she turned out to be the answer.”

Pete Philly

Aufgrund einer schweren Infektionskrankheit war es sieben Jahre lang still um den niederländischen Musiker, der vor seiner Zwangspause weltweit tourte, Preise gewann und unter anderem für James Brown oder Kanye West Konzerte eröffnete. Nach einem langen Kampf gegen die Lyme-Borreliose steht 2018 ganz im Zeichen des Comebacks, was eine verdammt gute Sache ist und Dear ist ein wahnsinnig guter Track geworden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1JnVHhlcUV3YzlVIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPg==

Stream / Listen

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.