Im Jahr 2013 haben sich fünf Männer aus Frankfurt zusammen getan und die Band Canine gegründet. Musikstil? Eine Mischung aus Punk, Hardcore und Rock´n´Roll, kurz, oder einfach gesagt: Core! Aber so richtig! Und nach zahlreichen Live-Auftritten haben die Jungs bei Bacillus Records den Vertrag unterschrieben und bringen am 14. September ihr Debüt-Album Bleak Vision heraus, welches ich mir im Vorfeld natürlich gerne mal anhöre.

Mit ihren Texten zeigt die Band ihre Abneigung gegen die zunehmende Dekadenz in der Gesellschaft, kompromisslos nach vorne, kompromisslos aggressiv.

Bei Ihren gut 100 Live-Shows unterstützten Sie unter anderem Bands wie Angel Dust, The Bots, Gnarwolves oder Blood Youth und man merkt, das Canine vor allem für die Konzerte lebt. Egal ob Club- oder Festivalbühne, ob autonomes Zentrum oder ein tatsächliches Kellerloch, die fünf Hessen liefern eine konstante energiegeladene Show ab.

Das Album ist druckvoll und liefert einen eindrucksvollen Sound ab, die Stimme von Benny ist brachial und geht richtig nach vorne, Musik und Shouting passen perfekt zusammen. Bleak Vision ist ein Album, welches man gut durchhören kann, zu jeder Tages oder Nachtzeit. Ich feier es zu 100%.

Zur Album-VÖ ist eine ausgedehnte Tour durch Deutschland und Europa geplant, Termine kommen in Kürze und sollten Sie in meine Ecke kommen, ich werde mir auf jeden Fall die Live-Show mal ansehen (am 07.10 sind sie in Münster, da bin ich natürlich in Nürnberg). Wenn Ihr Punk / Hardcore mögt, solltet Ihr Canine mindestens ein Ohr schenken.

Canine – Serve The Wrong Ones

Canine – Bulletsucker


___
Bacillus Records / Bellaphon | Release: 14.09.2018 | Foto: Canine