Man kennt das, heute ist man der König der Welt, alles ist cool, keiner kann einem was und alles klappt wie am Schnürchen. Am nächsten Tag schon ist es komplett anders. Alles geht schief, allein das aufstehen ist eine Qual und man denkt um 10 Uhr schon „Hoffentlich ist dieser Tag bald vorbei“. In beiden Fällen ist Settle Your Scores, die ihren Sound selber als Heavy-Pop-Punk bezeichnen, perfekt.

Better Luck Tomorrow liefert Pop-Punk vom feinsten und driften dabei immer wieder in den Metalcore-Bereich ab. Das beides wunderbar zusammen funktionieren kann, zeigen Settle Your Scores, eine Band aus Ohio hier sehr gut. Treibender Sound mit wunderbarem Shouting & Screaming und einem schönen, sauberen Gesang, dazu fantastische Musiker, fertig ist ein wirklich gutes und abwechslungsreiches Album.

Better Luck Tomorrow – Cover

Settle Your Scores haben sich in kürzester Zeit nach Ihrer Gründung 2014 einen Namen in der Musikszene des Mittleren Westens der USA und natürlich in der digitalen Welt gemacht. Das Debütalbum aus dem Jahr 2016 (The Wilderness) wurde gut angenommen und mit Spannung wurde das zweite Album erwartet, das seit 04/2018 endlich da ist. Wenn man sagt, Settle Your Scores klingen hier und da ein wenig nach Blink-182, könnte man tatsächlich recht haben. Aber das ist auch nichts schlimmes – oder?

Mit echter Gute-Laune-Musik gegen den alltäglichen Wahnsinn!

Settle Your Scores – Keep Your Chin Up and Your Expectations Down

Settle Your Scores – Zero Hour

Settle Your Scores:
Christian Fisher / vocals
Ricky Uhlenbrock / guitar/vocals
Patrick Bryant / guitar
Jeffrey Borer / bass
Caleb Smith / drums

VÖ: 13. April 2018
Photo Credit: Enlighten Creative (Production Company)

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.