Reingeschaut: Babylon Berlin

Die 4. Staffel der Serie begeistert mich genau so, wie die drei Vorangegangenen Staffeln.
13. November 2023
2 Min. Lesezeit
476 mal gelesen

Die Serie Babylon Berlin hat mich schon mit der ersten Staffel 2018 gepackt. Ich fand diese authentische, sehr gut dargestellte Serie einfach unfassbar gut, egal ob es das Setting, die Story oder der Soundtrack war – man wurde einfach in den Bann der 20er Jahre gezogen…

Der junge Kommissar Gereon Rath wird in den goldenen 1920er-Jahren von Köln nach Berlin versetzt. Seine Ermittlungen in der Landeshauptstadt führen ihn schon bald in einen Sumpf aus Drogen, Korruption, Kunst und Extremismus.

Serieninfo

Die Serie war ursprünglich auf 16 Folgen von jeweils 45 Minuten in zwei Staffeln angelegt und ist mit einem Budget von knapp 40 Millionen Euro die bislang teuerste deutsche Fernsehproduktion und teuerste nicht-englischsprachige Serie. Die gewünschte 3. Staffel wurde in gut 120 Drehtagen abgedreht und basiert auf dem zweiten Roman von Gereon Rath Der stumme Tod!

2021 wurde dann die 4. Staffel fertiggestellt. Diese 12 Folgen basieren auf dem Roman Goldstein, ebenfalls von Gereon Rath und ich fand sie, wie auch die vorangehenden Staffeln und Folgen, ausgesprochen gut und spannend.

Worum gehts in Staffel 4 der Serie Babylon Berlin?

Silvesternacht 1930: In den Kneipen wird getrunken und getanzt. Das Leben soll sein, wie es das Lied der Stunde feiert: Ein Tag wie Gold! Fabrikant Nyssen stößt mit Größen aus Politik und Reichswehr an – er hat den Traum von der Eroberung des Mondes. Während die Unterwelt in einen blutigen Krieg um die Vorherrschaft der Stadt zieht, entscheidet sich die Zukunft der Weimarer Republik auf den Straßen, in den Parteizentralen und auch in den Redaktionsstuben der faschistischen Presse. Immer brutaler demonstrieren die Schlägertrupps der SA ihren Willen zur Macht und sagen auch der SS den Kampf an. Gereon Rath steht zwischen allen Fronten und verliert das Vertrauen seiner wichtigsten Verbündeten Charlotte Ritter. Die kommt an der Seite ihrer Schwester Toni den Machenschaften der „Weißen Hand“, einer geheimen Selbstjustiz-Organisation, auf die Spur. Die inoffizielle Ermittlung wird beider Leben verändern …

Zusammengefasst: Die 4. Staffel spielt in den Jahren 1930 und 1931. Kriminalkommissar Rath ermittelt verdeckt in der Sturmabteilung (SA). Parallel dazu gibt es zwei Handlungsstränge um einen verschwundenen Edelstein sowie um die Paralleljustiz der Vereinigung Weiße Hand vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise, des Straßenkampfs der Berliner SA und dem Stennes-Putsch, den bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen den Ringvereinen und der geheimen Aufrüstung der Wehrmacht während der Kanzlerschaft Heinrich Brünings.

Babylon Berlin Staffel 4 Trailer:

Wiedermal ist das Setting ausgesprochen gut, es macht einfach Spaß, die Geschichte zu verfolgen und ich bin nach wie vor begeistert, wie authentisch diese Serie ist. Wo überall gedreht wurde, kann man hier sehr gut nachlesen.

Glasklare Serienempfehlung! Man darf sich auch wohl auf eine 5. Staffel freuen, vermutlich allerdings ohne Sky als Partner.

Babylon Berlin Staffel 4 DVD-Fakten:

  • Seitenverhältnis:‎ 16:9 – 1.77:1, 16:9 – 1.78:1
  • Alterseinstufung :‎ Freigegeben ab 12 Jahren
  • Regisseur:‎ Tom Twyker, Achim von Borries, Hendrik Handloegten
  • Laufzeit insgesam:‎ 9 Stunden und 45 Minuten
  • Erscheinungstermin:‎ 29. September 2023
  • Darsteller ‏ : ‎ Volker Bruch, Liv Lisa Fries, Misel Maticevic, Mark Ivanier, Ronald Kukulies
  • Sprache: ‎ Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Studio: ‎LEONINE
  • ASIN:‎ B0C8RWZS5P
  • Anzahl Disks:‎ 4

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ab nachoben!