20. September 2020
Suchen
The Hateful8 (Reingeschaut)

The Hateful8 (Reingeschaut)

Eine Frau wird erhängt, über ihr Gesicht läuft Blut, die Schneidezähne sind ausgeschlagen, Stücke der Schädeldecke und ein paar Fetzen vom Gehirn ihres Bruders kleben in ihrem Haar, sie zappelt noch mal an dem Seil, an dem sie vom Dachbalken hängt. Dann bewegt sie sich nicht mehr. Einer der zwei Männer, die sie beim Sterben beobachtet haben, sagt: „Das war ein schöner Tanz“.

Quentin Tarantino ist ein Künstler, man mag seine Filme, oder man mag sie eben nicht. Ein „dazwischen“ ist nur schwer möglich und das merkt man bei Hateful8 ganz besonders. Seit dem 30. Mai ist das neuste Kunstwerk von Tarantino als DVD und Blueray auf dem Markt und die Meinungen gingen, als der Film in die Kinos kam, von „Sterbenslangweilig und ekelerregend“ bis hin zu „Ein Meisterwerk“.

Worum geht es im Film?

Wyoming, einige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg: Eine Kutsche bahnt sich mühsam ihren Weg durch den Schnee in Richtung der Stadt Red Rock. An Bord befinden sich der Kopfgeldjäger John „The Hangman“ Ruth (Kurt Russell), dessen Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) sowie der Anhalter Major Marquis Warren (Samuel L. Jackson), der früher Soldat war und nun ebenfalls als Kopfgeldjäger sein Geld verdient, und Chris Mannix (Walton Goggins), ein Deserteur aus den Südstaaten, der behauptet, der neue Sheriff der Stadt zu sein.

Ein Schneesturm zwingt die Gruppe zu einem Zwischenstopp in Minnies Kleinwarenladen. Sie treffen dort zwar nicht auf Minnie aber dafür auf den mysteriösen Mexikaner Bon (Demian Bichir), auf den verschwiegenen Cowboy Joe Gage (Michael Madsen), auf den Konföderierten-General Sandford Smithers (Bruce Dern) sowie auf Oswaldo Mobray (Tim Roth).

Während der Sturm draußen immer heftiger tobt, begreifen die acht Fremden, dass ihr Zusammentreffen vielleicht gar nicht so zufällig ist und sie Red Rock möglicherweise nie erreichen werden…

Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2duUmJYbjQtWWlzIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Ein wunderbares Kammerspiel, großartige Kameraführung, herrliche Landschaftsaufnahmen, tolle Dialoge von erstklassigen Schauspielern – ich konnte sogar bei diversen Sprüchen immer wieder schmunzeln – Hateful8 ist einfach ein Winter-Western-Klassiker der Filmgeschichte. Ich schaue ihn mir auf jeden Fall immer wieder gerne an!

Dieser Film ist weder langatmig und langweilig, noch fehlt ihm die Atmosphäre, Hateful8 ist ein wahnsinnig guter Film. Punkt.

[red_box] DVD-Fakten:
Darsteller: Samuel L. Jackson, Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh, Walton Goggins, Demian Bichir
Regisseur: Quentin Tarantino
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.78:1
FSK: ab 16 Jahren
Erscheinungstermin: 30. Mai 2016
Produktionsjahr: 2015
Spieldauer: 162 Minuten
[/red_box]
Geschrieben von
Markus
Meinung dazu

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.