Anzeige / Werbung

Hier liegt schon etwas länger ein wirklich cooles Gadget, wobei man sich die Frage stellen muss, ob man dieses Teil überhaupt noch Gadget nennen darf. Der WT2 Plus AI Translator ist unterm Strich mehr als nur ein einfaches Gadget.

Der WT2 Plus von Timekettle ist kurz gesagt ein KI-unterstützes Übersetzungssystem. Ihr bekommt zwei Ohrhörer und müsst Euch die dazugehörige App aufs Smartphone laden, diese gibt es natürlich für Android genau so wie für iOS. Für ein Gespräch trägt jeder Gesprächspartner einen Ohrhörer, gesteuert wird das ganze dann über die App. Man wählt hier die entsprechenden Sprachen aus (z.B. Deutsch und Spanisch) und los gehts.

Erster Testlauf

Bei den ersten Tests mit meinem Sohn verlief alles super, das System übersetzt äußerst schnell den gesprochenen Satz (hier auf Deutsch) in die gewünschte Sprache (hier Spanisch). Mein Sohn antwortet auf Spanisch und ich bekomme diesen Satz wieder äußerst schnell ins Deutsche übersetzt. Zudem kann man auf dem Smartphone noch das Gespräch mitlesen.

Auch mit meiner Frau, die fließend polnisch spricht, klappte das ganze zu 100%. Ein Eins-zu-Eins-Gespräch in ruhiger Umgebung funktioniert also tadellos. Wie ist es aber, wenn man z.B. in einem Raum mit vielen Menschen ist, die sich angeregt unterhalten. Auf einem Familienfest gab es dann den Härtetest. 18 Personen unterhalten sich, mal auf Deutsch, mal auf Polnisch und ich versuche, mit Hilfe der WT2 Plus ein Gespräch zu führen.

Das Ergebnis?

Auch hier klappt es wirklich gut, auch wenn es ein, zwei Übersetzungen gab, die einen eher zum Schmunzeln brachte, funktioniert die Software absolut OK und wenn ich sage, dass die Übersetzung äußerst schnell erfolgt, dann sprechen wir hier im Testbetrieb von 1 – 3 Sekunden, was ich für einen Übersetzer absolut ok finde.

Spricht man allerdings undeutlich, kann das Ergebnis hier und da für einen Lacher sorgen. Spricht man bedächtig oder hat öfters mal Sprechpausen in seinem Satz, werden diese gerne als Satzende gedeutet und die Übersetzung beginnt. Hier wird dann natürlich ein eventueller wichtiger Teil nicht übersetzt. Aber – wenn man flüssig und deutlich seinen Satz ausspricht, wird dieser auch gut und richtig übersetzt.

Das ganze funktioniert quasi wie eine Freisprecheinrichtung. Dank Active Noise Cancellation (ANC) sowie spezieller, intelligenten Algorithmen, die unter Verwendung unterschiedlicher Übersetzungsplattformen wie Google, Yandex, Microsoft, Nuance und so weiter eine Genauigkeit von bis zu 95 % erzielen. Ich bin auf jeden Fall von dem Ergebnis, welches der WT2 Plus liefert, komplett begeistert und überzeugt.

Ausstattung

Die Kopfhörer sind selbstverständlich kabellos und werden in einer Ladeschale, die man dank Magnet gut und sicher verschließen kann, ausgeliefert. Eine Aufladung soll für gut 5 Stunden Gesprächszeit halten, was ich im Testbetrieb auch bestätigen kann. Zudem hat man dank dem Ladecase weitere 10 Stunden in der Tasche. Mit 15 Stunden kann man also schon einiges reißen. Ein kleines Kabel, um die Hörer und die Ladeschale aufzuladen, ist auch dabei. Weiterhin gibt es unterschiedliche Ohrstöpsel und Ohrbügel. All-In, quasi!

Der Klang der Kopfhörer ist natürlich auf Stimmausgabe optimiert, als Musikhörer oder tatsächliche Freisprecheinrichtung kann man sie (leider) nicht nutzen.

Unterschiedliche Modis:

Natürlich beherrscht der Übersetzer unterschiedliche Modi, welche für eventuelle Szenarien verwendet werden kann:

  • Für eine ruhige Umgebung: Simul Modus (Simultanübersetzung während des Sprechens)
  • Für eine laute Umgebung: Berühren (Berühren um zu sprechen, noch einmal berühren um zu übersetzen)
  • Für einfache Fragen: Aussprechen plus Nutzung des Smartphones (Berühren um zu sprechen, noch einmal berühren, um zu übersetzen) – Hier werden keine Ohrhörer benötigt.

Ich finde den Simul Modus tatsächlich am angenehmsten, da er (natürlich in ruhiger Umgebung) am besten funktioniert. In lauter Umgebung musste ich den Ohrhörer ein paar mal berühren, bevor er mit der eigentlichen Übersetzung bzw. Aufnahme beginnt. Aber das wird bestimmt in dem einen oder anderen Update gefixt.

Wie ist das denn mit dem Datenschutz?

Eine Frage, die man sich natürlich stellen muss. Eine ausgeklügelte KI übersetzt das ganze, lernfähig ist das ganze auch noch, also werden hier auch (selbstverständlich) Dinge gespeichert. Beamforming und ein Neuronaler-Netzwerk-Algorithmus sollen für eine verbesserte Spracherkennung sorgen, während maschinelles Lernen für eine stetige Optimierung der einzelnen Ergebnisse sorgen soll.

Viel mehr bekommt man nicht heraus. Wenn man die Dinger nutzen will, muss man das einfach so hinnehmen. Fakt ist aber , dass die aufgenommenen Daten auf High-Speed-Servern gespeichert werden. Was mit den Daten passiert und vor allem wo diese Server stehen, das findet man einfach nicht heraus. Für mich als Privatanwender ist das jetzt nicht so spannend, es können ruhig Menschen in Asien wissen, wann ich z.B. in Italien nach einem guten Café gesucht habe.

Business-Kunden sollten sich aber immer bewusst sein, dass eventuell gesprochene sensible Firmen-Daten irgendwo gesichert werden. Interne Absprachen, die nicht unbedingt nach Außen gelangen sollen, sollte man dann vielleicht nicht über den WT2 Plus besprechen.

Aber! Ein kleines Fazit!

Ich finde die Dinger wirklich gut und für die nächste Urlaubsfahrt im Dezember ist der Übersetzer quasi schon eingepackt. Keine Gespräche mit Hand und Fuss (was natürlich auch immer geht), man lernt zudem das ein oder andere gesprochene Wort und kann sich tatsächlich gut unterhalten – von mir also ein klares JA zum WT2, zumindest für den privaten Gebrauch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV1QyIFBsdXMgV2VhcmFibGUgVHJhbnNsYXRvci1CZXN0IFRyYW5zbGF0b3Igb2YgMjAxOSIgd2lkdGg9IjExNzAiIGhlaWdodD0iNjU4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLy1aaTdmRzlaMHVnP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Sprachen bisher.

Bisher sind folgende Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Chinesisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Russisch, Koreanisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Polnisch, Tschechisch, Kroatisch, Griechisch, Italienisch, Holländisch, Bulgarisch, Türkisch, Rumänisch, Slowenisch, Slowakisch, Ungarisch, Indonesisch, Malaiisch, Vietnamesisch, Mandarin, Thailändisch, Hebräisch, Arabisch, Japanisch, Kantonesisch, Tamil, Telugu, Hindi, und Katalanisch.

_____
Dies Bartöl habe ich kostenlos erhalten, damit ich mir ein Bild davon machen kann und meine Meinung dazu aufschreibe. Meine Meinung wurde hierdurch selbstverständlich nicht beeinflusst. Wenn mir etwas nicht passt, dann schreibe ich das auch genau so auf.

______
Dir gefällt dieser Beitrag? Da ich im ZoomLab größtenteils auf nervende Werbebanner und Co. verzichte, freue ich mich immer über eine kleine Spende. Ihr dürft mir, wenn Ihr wollt, gerne einen Kaffee, eine Mate oder sonstiges via Paypal spendieren! Danke!

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment