Anzeige / Werbung

Ich liebe Portemonnaies, am liebsten sollten sie simpel, klein und funktional sein. Es kann lange dauern, bis man das für sich perfekte Stück gefunden hat. Wie wäre es also mal mit selber machen? Hier kommt dann sueco ins Spiel, eine kleine, aber feine Manufaktur, die in München personalisierte Taschen, Accessoires und eben DIY Kits aus fantastischem pflanzlich gegerbtem Leder von Hand fertigen.

Ein Portemonnaie selber nähen, die Idee hat mir echt gut gefallen und nach einem kleinen Schnack via Mail fand ein Geldbeutel DIY Kit seinen Weg ins ZoomLab, inklusive Personalisierung auf der Innenseite. Los gehts…

Was ist alles im Set?

sueco DIY Geldbeutel Kit
Alles dabei

Im Geldbeutel DIY Kit findet man alles, was man für die Herstellung eines Leder-Wallet benötigst. Einen großen Schnitteil inkl. Nahtlöchern und zwei Innenfachteile, selbstverständlich auch mit Nahtlöchern. Das Material ist wirklich sehr angenehm und das Leder richt fantastisch. Natürlich sind auch 2,5 Meter Polyestergarn mit dabei, welches wirklich ideal zum handnähen ist. Sekundenkleber ist auch dabei, diesen habe ich aber zum Beispiel nicht gebraucht.

Zwei stumpfe Sattlernadeln sind auch im Paket, ein geschliffenes Ahornrundholz zum polieren der Kanten ist auch an Board und selbstverständlich findet man auch eine Schritt-für-Schritt Anleitung mit Bildern. Man hat also alles, was man braucht.

Ich habe mir im Vorfeld dann zusätzlich ein paar Videos bei Youtube angeschaut, wie man eine Sattlernaht anfertigt. Dies ist gar nicht so schwer und nach ein paar ersten Stichen läuft es recht flüssig…

Die Sattlernaht ist eine Handwerkstechnik, die so nur von Hand gemacht werden kann. Es gibt noch keine Maschine oder Roboter, die in der Lage wären, diese Technik in irgendeiner Weise kostengünstig zu realisieren. Eine herkömmliche Nähmaschine näht mit zwei Fäden.

Herbert Ritter / Youtube

An einem verregneten Sonntagvormittag habe ich mich also hingesetzt, die Lederteile in einem provisorischen Nähpony eingespannt, denn man braucht ja beide Hände für die Sattlernaht und relativ schnell war das erste Lederteil am Portemonnaie festgenäht.

Dank der Beschreibung von sueco und den passgenauen Lederteilen im DIY-Kit hat man nach einer recht kurzen Zeit ein wirklich schönes Portemonnaie in der Tasche, das bis zu 12 Karten und selbstverständlich auch Geldscheine aufnimmt.

Natürlich kann man sich das Portemonnaie, sowie auch einige andere tolle Sachen, bereits fertig bei sueco bestellen – ich fand aber den Reiz, eine Geldbörse zu haben, die ich auch selber genäht habe, sehr groß.

Das Leder

Das von sueco verwendete Leder kommt aus Baden-Württemberg, direkt aus der Familiengerberei David-Schmid. Hier wird hochwertiges Rindsleder vom Gürtelhals mit rein pflanzlichen Farbstoffen gegerbt. Das Leder ist von Natur aus wasserabweisend und mit der wirklich schönen Struktur ein absoluter Hingucker. Natürlich – und so soll es auch sein – entwickelt sich mit der Zeit eine schöne Patina, die das sowieso schon einzigartige Portemonnaie noch persönlicher macht.

sueco

Sarah und Julio sind die Köpfe bei sueco. Sarah kümmert sich um das Handwerk, entwickelt neue Produkte, die Gravuren und schickt die Produkte auf ihre Reise. Julio kümmert sich als Geschäftsführer um das Marketing und die Technik. In der Werkstatt & Manufaktur im Herzen Münchens fertigen sie nicht nur die tollen Produkte, sondern halten auch Workshops und Events ab. Wer also zum Beispiel schon immer mal einen eigenen Gürtel fertigen möchte, der ist bei einem Workshop genau richtig.

Neben dem Wallet gibt es auch Schlüsselanhänger, Handtaschen, Visitenkarten-Hüllen, Mouse-Pads, Notizbücher und mehr im Shop. Auch für Firmenkunden gibt es individuelle & personalisierte Angebot, natürlich sind auch Sonderanfertigungen und Auftragsproduktionen möglich.

Fazit Geldbeutel DIY-Kit

Mir hat das ganze Projekt echt Spaß gemacht. Sich einfach mal mit einer Sache beschäftigen, die man vorher noch nie gemacht hat, den Horizont erweitern und am Ende zufrieden etwas in den Händen halten. Spitze.

Die gelieferten Materialien sind hochwertig, das Leder absolut klasse und das finale Endprodukt – in meinem Fall – absolut zufriedenstellend. Natürlich gibt es jetzt Menschen, die sagen, „na die Naht ist aber nicht sauber und der abschließende Knoten nicht versteckt…“, vielleicht ist auch der ein oder andere Nahtteil zu eng oder stramm gezogen aber wisst Ihr was? Das ist mir egal. Es war meine erste Sattlernaht und für mich sieht diese sehr gut aus.

Genau darum geht es nämlich, nicht ein professionelles Stück von der Stange in der Hand zu halten, sondern etwas, dass man selber gemacht hat, was auch mit kleinen Fehlern für einen selber perfekt ist.

Wer also noch ein passendes (Weihnachts-)Geschenk sucht – schaut mal bei sueco rein.

_____
Das Spiel für die PS4 habe ich kostenlos erhalten, damit ich mir ein Bild davon machen kann und meine Meinung dazu aufschreibe. Meine Meinung wurde hierdurch selbstverständlich nicht beeinflusst. Wenn mir etwas nicht passt, dann schreibe ich das auch genau so auf.

______
Dir gefällt dieser Beitrag? Da ich im ZoomLab größtenteils auf nervende Werbebanner und Co. verzichte, freue ich mich immer über eine kleine Spende. Ihr dürft mir, wenn Ihr wollt, gerne einen Kaffee, eine Mate oder sonstiges via Paypal spendieren! Danke!

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment