Man kennt die Bilder aus der Sicht von Mountainbike-Fahrern, Surfern, die Rooftop-Videos von völlig wahnsinnigen Kletterern, (Extrem)Sportler nutzen diese kleinen Kameras gerne, schließlich sind sie stoß- und wasserfest, man kann sie überall befestigen, egal ob am Helm. am Rad, am Gürtel, via Brustgurt, Teleskop-Stativ und so weiter… die Möglichkeiten sind schier unmöglich!

Aber muss es eine GoPro sein, oder reicht auch ein Alternativprodukt? Vor einiger Zeit habe ich eine Ultrasport UmovE HD 60 bekommen und obwohl ich keinen Vergleich zu einer GoPro habe, kann ich sagen, gerade für Einsteiger ist dieses kleine Zaubergerät sehr gut.

Wer seine Freizeitaktivitäten gerne in Videos und Bildern festhalten möchte, kann das mit der kleinen Action-Cam problemlos machen. Die Grundausstattung ist beachtlich, diverses Befestigungsmaterial und Zubehör bietet viele Möglichkeiten, die Kamera überall zu befestigen, wo man möchte.

Die Cam ist klein, angenehm leicht und kompakt, die Videos werden in sehr guter Qualität aufgenommen, die Auflösung kann separat eingestellt werden. Von 1920×1080 30fps (Full HD) über 1280×720 60fps (HD Ready) und 848×480 60fps (VGA) bis hin zu 640×480 60fps (QVGA), alles ist möglich. Der 1,5 Zoll kleine LCD-Bildschirm ist zwar etwas klein, aber den braucht man eigentlich gar nicht. Das 170° HD Breitwinkelobjektiv verfügt über einen 4-fach Zoom und die Bildauflösung kann man auch einstellen: 12 Megapixel (4032×3024), 10 Megapixel (3648×2736), 8 Megapixel (3264×2448), 5 Megapixel (2592×1944), 3 Megapixel (2048×1536), 2 MHD (1920×1080) / VGA (640×480) / 1,3 M (1280×960).

Nimmt man in Full HD auf, hält der Akku rund eine Stunde, das ist nicht viel, reicht aber für ein paar gute Sequenzen aus. Das Handling ist einfach, schnell switcht man zwischen Film- und Kameramodus hin und her, andere Einstellungen (Datum etc.) gehen leicht von der Hand. Durch das ganze Zubehör muss man sich erst mal durchwuseln, aber auch hier bekommt man schnell einen Überblick!

http://youtu.be/ij_wQ2AERVY

Fazit: Für knapp 100 Euro bekommt man auf jeden Fall eine gut ausgestattete Action-Cam die Spaß macht. Klar, die Halterungen könnten etwas fester sein, gerade bei stärkerer Erschütterung am Fahrradlenker kippt die Kamera schon mal weg, aber wenn wenn man die Cam am Helm oder im Auto befestigt, ist es absolut ok. Und bei dem angenehmen Preis gibt’s eigentlich nix zu meckern!

[grey_box]Fakten:

  • Videoauflösung 1920 x 1080 (Full HD) 30fps / 1280 x 720 (HD Ready) 60fps / 848 x 480 60fps (VGA) / 640 x 480 60fps (QVGA);
  • USB 2.0, micro HDMI Schnittstelle
  • 1.5 Zoll LCD-Bildschirm / 170° HD Breitwinkelobjektiv / 4-fach Zoom; Micro-SD-Karte bis zu 32 GB verwendbar
  • 29.8 x 59.2 x 41mm bei einem Gewicht von nur 58 Gramm inkl. Akku – Wasserdicht bis zu 30 Meter
  • Vielzahl von Anbringungsmöglichkeiten durch das umfangreich enthaltende Zubehör / BASIC-Edition keine Karte im Lieferumfang enthalten – READY-VERSION inklusive 16GB micro SD Speicherkarte
  • Zubehör (enthalten): wasserdichtes Gehäuse, Ersatzgehäuseabdeckung, Gehäusehalterung für Fahrräder, wasserdichter Taschenclip, Multifunktions-Clip, Kameraclip, Helmhalterungen, Bänder, Reinigungstuch, Ladegerät, 3M Aufkleber, USB-Kabel, diverse Halterungsadapter/Wechselsockel, Gebrauchsanleitung. [/grey_box]
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgc3JjPSIvL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9TNDVPdDFkM0luOD9saXN0PVVVRG1OVWMxY29HMnRuVjRCb1ZBRFNtZyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+

Ultrasport im Web
Ultrasport UmovE HD60 bei Amazon

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

3 Comments

  1. Ja cooles Ding. Hab sie selber auch im Einsatz, allerdings unter anderem Namen
    Bisl Background:

    Hauptsächlich wird die Kamera als SJ4000 von der Marke SJCAM vertrieben und hat da eine richtige Fangemeinde aufgebaut.
    Günstig, gute Bildqualität, viel Zubehör.
    Wird mittlerweile auch unter zig anderen Namen vertrieben und es gibt einige Fakes, da es bei den chinesischen Händlern einen regelrechten Run auf die Kamera gibt.
    Dort bekommt man sie auch schon für unter 60 Euro, wenn man es schafft über die holländische Post den Zoll zu betucken ;) Sonst nochmal 19% drauf.
    Selbst das ist noch günstig.

    Es gibt auch eine Wifi Version der SJ4000, etwas teurer, und ausser dem Wifi, bei dem man das Bild der Kamera auf dem Smartphone oder Tablet sehen und die Kamera auch von da bedienen kann, alles gleich.

    Und gerade kommt der Nachfolger SJ5000 in verschiedenen Versionen auf den Markt. Als SJ5000 und SJ5000 Wifi – gleiche Specs wie bei der SJ4000 und dann der eigentlihce Knaller:
    Die SJ5000+. Die hat einen besseren Sensor, von Panasonic, eine bessere Linse und einen besseren Prozessor.
    Die SJ5000+ nimmt in FullHD (1920×1080) mit 60 Bildern pro Sekunde auf, in HD (1080×720) sogar mit 120 Bildern pro Sekunde. Und die Bildqualität ist wegen dem besseren Sensor schärfer. Die SJ5000+ nimmt es in Vergleichsvideos locker mit der GoPro Hero 3 Black Edition auf.
    Die 5000+ hat ebenfalls Wifi.
    In der Anfangsserie gibt es aber Probleme mit der Software und es drängen auch schon Fakes in die Shops der Chinesischen Versandhandler. also Augen auf beim Kauf.
    Preis der SJ5000+ liegt so bei 135 Euro + Zoll

  2. DAS nenne ich mal einen Kommentar! :-) Danke! Mit welchem Schnittprogramm arbeitest Du?

  3. Da hab ich mich noch nicht eingearbeitet, muss ich gestehen. Nutze auch Windows und die dortigen Bordmittel, sowie Freeware zum simplen schneiden, was natürlich Murks ist.

    Liebäugle aber mit Magix Video Deluxe.

Write A Comment