20. September 2020
Suchen
Kill Your Frinds (Reingeschaut)

Kill Your Frinds (Reingeschaut)

Diese Musikbranche… Die A & R´s scheinen nur von ganz viel Koks, diversen Pillen und zwischendurch von Joints zu leben. Vielleicht erträgt man anders diese Menschen wie der experimentelle Grime-Vogel oder den komplett zugekoksten Produzenten (Moritz Bleibtreu) – vom cholerischen Plattenboss mal ganz zu schweigen – nicht. Aber irgendwie muss man ja den nächsten „Big-Deal“ an Land ziehen!

Worum geht es genau?

Steven Stelfox ist der Auserwählte! Sein Wille macht aus unbekannten Musikern Bands mit Plattenvertrag. Dabei interessiert sich Steven gar nicht für Musik. Sein einziger Gott ist der Profit. Das Ziel ist immer der nächste große Hit, der die Kassen seines Musiklabels füllt.

Und Steven Stelfox ist ein Riesen-Arschloch! Skrupellos, krank vor Ehrgeiz und zynisch bis zum Abwinken kokst und vögelt sich der junge A&R-Manager durch die Britpop-Szene der 90er Jahre. Aber der Erfolgsdruck steigt. Als Stelfox bei einer Beförderung übergangen wird, greift er zum Baseballschläger und erledigt seinen Rivalen für immer.

Zunächst mit Erfolg. Doch neue Hindernisse fordern drastische Maßnahmen und die Blutspuren auf Stevens Karriereleiter werden immer größer…

Großartige, bissige Satire über die Musikindustrie in den späten 90er Jahren. Nicholas Hoult spielt Steven Stelfox unfassbar gut, dieser versucht den nächsten neuen Hit für das Plattenlabel zu ergattern. Leider ist dies Label irgendwo zwischen den Spice Girls und Oasis hängen geblieben.

Dazu glänzt Moritz Bleibtreu in einer fantastischen Nebenrolle als Über-Koks-Nase Rudi.

Kill Your Frinds ist jetzt nicht der Blockbuster schlechthin, dennoch unterhält er den Betrachter, eine Priese Spannung ist auch dabei und der Soundtrack ist auch nicht von ganz schlechten Eltern. Hab ich erwähnt, das hier Koks eine große Rolle spielt? Diese Musikbranche…

Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9EQjlEX1ZVRVNsWSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+
[yellow_box] DVD-Fakten:
Darsteller: Nicholas Hoult, James Corden, Joseph Mawle, Craig Roberts, Georgia King
Künstler: John Niven
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 2.39:1
Anzahl Disks: 1
FSK: 16 Jahren
Erscheinungstermin: 18. März 2016
Spieldauer: 103 Minuten
[/yellow_box]
Geschrieben von
Markus
Meinung dazu

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.