Neues von Toten verkauft sich gut! Sieht man bei Elvis, Kurt Cobain, Amy Winehouse und ganz vielen anderen! So wundert es einen nicht, das es auch ein „neues“ Album vom King Of Pop gibt. Epic Records veröffentlicht heute, am 09.05 zusammen mit dem Michael Jackson Estate das Album „Xscape“, das tatsächlich acht neue Tracks enthält. Ein ultimatives Fanpackage gibt es natürlich auch. „Xscape“ enthält in einer Deluxe Edition Michael Jacksons ursprüngliche Aufnahmen im Original.

L.A. Reid (CEO von Epic Records) ist als Executive Producer für „Xscape“ verantwortlich, nach Recherchen in den Jackson-Archiven hat er vom Estate uneingeschränkten Zugang zu jenen Schätzen, in denen alle Vocal-Spuren der letzten vier Jahrzehnte enthalten sind. Als einer der Hauptproduzenten wählte er Timbaland. Darüber hinaus arbeiteten die Erfolgsproduzenten Rodney Jerkins, Stargate, Jerome „Jroc” Harmon und John McClain an den Stücken. Die Produzenten sollten die Produktionen überarbeiten und mit einem frischen, aktuellen Sound zu versehen, gleichzeitig mussten sie aber darauf achten, dass sie Michael Jacksons künstlereische Essenz bewahren. Das ist ist Ihnen definitiv gelungen!

„Xscape“ ist, trotz dämlicher Schreibweise, ein angenehmes Pop-Album das man gut durchhören kann. Michael Jackson wird sich nicht im Grab umdrehen, er würde mit der Arbeit der Produzenten zufrieden sein, sag ich jetzt mal! Es klingt frisch, es klingt nach Michael Jackson und er wurde nicht billig ausgeschlachtet.

Tracklist Standard Version:
1. Love Never Felt So Good
2. Chicago
3. Loving You
4. A Place With No Name
5. Slave To The Rhythm
6. Do You Know Where Your Children Are
7. Blue Gangsta
8. Xscape

Künstler: Michael Jackson
Release: „Xscape“ (Album)
VÖ: 09. Mai 2014
Label: Sony Music
Website: www.michaeljackson.com

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

4 Comments

  1. Die Soundcloud Datei ist nicht mehr da Jung :D Aber ich hab mal selbst gesucht. was man nicht alles noch so zusammenbasteln kann. Schlecht hört sich das aufjedenfall nicht an. Chicago erinnert mich aber von der Stimme her eher an die „Bad“ Zeiten. :)

  2. Danke für den Hinweis! Ist abgeändert! Und die Tracks sind ja auch (vielleicht) alt, nur mit neuem Sound unterlegt. Von wann die einzelnen Tracks sind, weiß ich nicht!

  3. Danke für den Soundcloud-Hinweis. Da zickt wohl die bekack… GEMA wieder rum! Und das Fehlerteufelchen hab ich nach Hause geschickt!

Write A Comment