Wenn du anfängst, ein Bild zu malen, steht dir alles offen, du kannst deine eigene Welt erschaffen, es gibt kein unten oder oben, kein richtig oder falsch… 

Filmzitat

Die Idee, guter Zwilling böser Zwilling in einer Geschichte zu verpacken, ist jetzt nicht neu, aber wenn man es richtig anstellt, kann es immer wieder ein spannendes Thema sein. Tini Tüllmann (Regie & Drehbuch) verpackt diesen abgründigen und sehenswerten Doppelgänger-Psychothriller seht gut, auch wenn die Story so schon hundert mal durchgekaut wurde. 

Ich gebe zu, in der ersten Hälfte des Schizophrenie-Dramas werden viele Klischees verbaut, aus diesem Grund könnte man tatsächlich abschalten, aber irgendwas packt mich und somit gebe ich mir Freddy / Eddy bis zum Ende.

Worum geht es? 

Das Leben des Malers Freddy (Felix Schäfer) wird komplett auf den Kopf gestellt. Er soll seine Frau krankenhausreif geschlagen haben – doch er kann sich an nichts erinnern. Nicht nur wenden sich alle von ihm ab, auch das Sorgerecht für seinen Sohn ist in Gefahr. Die neue Nachbarin Paula (Jessica Schwarz) und ihre Tochter Mizi (Greta Bohacek), die Freddy noch ohne Vorurteile entgegen kommen, sind sein einziger Lichtblick. Da taucht plötzlich Eddy, sein imaginärer Freund aus Kindheitstagen auf, der ihm bis aufs Haar gleicht. Als sich die mysteriösen und brutalen Ereignisse häufen, versucht Freddy mit Hilfe seiner eigenen Vergangenheit Eddys Existenz auf die Spur zu kommen. Aber bald verwischen die Grenzen zwischen Realität, Halluzination und Wahnsinn, denn wie soll man beweisen, dass es jemanden gibt, den man sich eigentlich nur ausgedacht hat? 

Du wirst nie so dunkel malen können, wie die Realität es kann!

Filmzitat

Klingt erstmal ziemlich strange, ist es Anfangs auch, aber der Film entwickelt sich sehr gut und abschließend ist es ein ruhiger, tiefgehender und dennoch spannender Film mit einem sehr überraschenden Ende, aber um das kennen zu lernen, müsst Ihr Euch den Film schon selber ansehen. 

Trailer: 

DVD-Fakten: 

  • Darsteller: Felix Schaefer, Jessica Schwarz, Greta Bohacek, Alexander Finkenwirth, Katharina Schüttler
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch 
  • Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 6. September 2018
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 90 Minuten
Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.

Write A Comment