Ich mag ja diese Art von Film, Die Goonies, Stand By Me oder auch ES sind Klassiker, die Netflix-Serie Stranger Things ist mindestens genau so gelungen, 80er Jahre Nostalgie-Kino eben, welches man gerne an einem verregneten Sonntagnachmittag auf der Couch genießt. Meist sind es vier bis sechs Freunde, die im Sommer gemeinsam ein Abenteuer erleben. Einem solchen Konzept folgt auch der Film Summer of 84!

Worum geht es? 

Sommer 1984: Davey (Graham Verchere), Woody (Caleb Emery), Eats (Judah Lewis) und Curtis (Cory Gruter-Andrew) sind die besten Freunde. Die Vier verbringen die Ferien gemeinsam und schlagen die Zeit in ihrem Baumhaus, an der örtlichen Bowlingbahn oder mit BMX-Fahren tot. Doch die makellose Vorstadtidylle beginnt zu zerfallen als plötzlich ein Serienkiller auftaucht, der in der Nachbarschaft sein Unwesen treibt und die Bewohner mit einer Reihe von Morden in Aufruhr versetzt. Die vier Jungs haben schnell einen Verdächtigen gefunden: Den alleinstehenden Polizisten Wayne Mackey (Rich Sommer). Kurzerhand beschließen sie, auf eigene Faust gegen ihn zu ermitteln und den Schlächter von Cape May zur Strecke zu bringen. Ein gefährliches Spiel um Leben und Tod nimmt seinen Lauf…

Schon mit dem B-Movie „Turbo Kid“ sorgte das Regie-Trio François Simard, Anouk Whissell und Yoann-Karl Whisell für Begeisterung bei den Liebhabern dieses Genres und auch bei Summer of 84 bedienen sie sich bei den üblichen Klischees – was aber großartig ist! 

Die Dynamik zwischen den Teenagern passt perfekt, die essentielle Popkultur-Meilensteine der 80er Jahre fallen dem Zuschauer ins Auge – Funkgeräte statt Smartphone, gequatsche über Star Wars und Mädchen, BMX-Räder… herrlich – und trotz dass man im Grunde von Beginn an weiß, was Cop Mackey so alles getan hat, ist der Film äußerst unterhaltsam und spannend bis zum Schluss. Die einzelnen Figuren sind charmant, die schauspielerischen Leistungen erstklassig und die musikalische Untermalung absolut passend. 

Der Film entwickelt sich von Beginn an positiv und lässt auch zwischendurch nicht nach, wenn es mal spannend sein soll, gibt es eben ein paar witzige Szenen bis es im extrem guten Downbeat-Ende noch mal zur Sache geht. Summer of 84 hat mich amüsiert und gefesselt, ein wirklich guter Thriller in wunderbarer 80er-Jahre-Nostalgie. 

Für Fans von 80er-Coming-of-Age-Filmen ein Pflichtfilm! 

Fans sollten sich die limitierte Retro-VHX-Box besorgen, die mit drei BlueRays ausgestattet und auf – na? – 1984 Stück begrenzt ist. Optisch auf jeden Fall ein Hingucker und ein absolutes Sammlerstück. 

Trailer

BlueRay-Fakten:

  • Darsteller: Graham Verchere, Judah Lewis, Caleb Emery, Cory Grüter-Andrew, Tiera Skovbye
  • Regisseur(e): François Simard, Anouk Whissell, Yoann-Karl Whissell
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 2.39:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Pandastorm Pictures (Edel)
  • Erscheinungstermin: 26. Oktober 2018
  • Produktionsjahr: 2018
  • Spieldauer: 105 Minuten
Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.

Write A Comment