Die FBI-Aufzeichungen der letzten 30 Jahre belegen, dass die Mordrate im Medizinischen Bereich drastisch höher liegt, als in jedem anderen Berufsfeld…

Nurse klingt von der Story her erstmal gut. Als die hübsche Krankenschwester Danni einen neuen Job antritt, ahnt sie nicht, das hinter der freundlichen Fassade von Abby ein männer-mordender Vamp steckt. Reihenweise bringt sie Männer auf durchaus brutale Art und Weise um die Ecke. Aber sie hat auch eine schwäche für Frauen, doch als Danni sie zurückweist, zeigt sie Ihr wahres Gesicht und das beweist, das sie mit Spritze und Skalpell sehr gut umgehen kann.

Was man dann aber sieht und hört, ist definitiv nicht das, was man erwartet. Dialoge und Kameraeinstellungen, die in jeder billigen RTL2-Sat1-Hausproduktion besser sind, reihen sich an einander, die Story plätschert nur so dahin und einen erotischen Horrorschocker kann ich nicht finden.

„Mit Abstand der heisseste Horrorschocker seit Jahren (filmchecker.wordpress.com)“ – ich weiß ja nicht, welchen Film die gesehen haben, aber es war garantiert nicht Nurse. Uncut steht groß auf dem Cover. Wie langweilig muss dieser Film dann sein, wenn er noch geschnitten wird? Die eine Szene, wo ein Arzt seinen Arm verliert, ok, die war gut gemacht, aber was sind schon 8 Sekunden gegenüber 84 Minuten Gedankenspiele einer kranken Person?

Da schreibt man wirklich „American Psycho trifft auf Secretary in diesem brettharten Horrorschocker, der den Begriff Fetisch neu definiert“. Vielleicht habe ich auch eine falsche DVD in der Hülle, wo aus Versehen Nurse drauf steht und nur eine billige Version von irgendeinem B-Movie-Trash-Film drauf ist. Wobei, da sind wohl die meisten B-Movies besser.

Vielleicht ist es auch ein kläglicher Versuch, Quentin Tarantino nachzuahmen, aber dieser Versuch geht leider komplett in die Hose.

Schulnote 6 – setzen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTE3MCIgaGVpZ2h0PSI2NTgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvV08wNDF1VnhPSHc/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

[grey_box]
DVD Fakten:
Laufzeit: 84 min.
Ton: Deutsch / Englisch Dolby 5.1
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Bild: 16:9
FSK: 18
[/grey_box]

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

2 Comments

  1. Es war genau dieser Film, den wir als „heißesten Horrorschocker des Jahres“ betitelt haben, denn abgesehen von NURSE 3D haben wir im Jahr 2014 nichts Erotischeres aus dem Bereich Horror vor die Linse bekommen. Meinungen sind subjektiv, ebenso wie Filmgeschmack – man muss sich letztendlich nicht dafür rechtfertigen. Wir fanden NURSE 3D gut, wenn man bedenkt wieviel miese B-Movies wir tagtäglich zugeschickt bekommen und testen sollen.

  2. Heiß vielleicht. Ist ja ne Hübsche. Aber ich finde den Begriff Horrorschocker nicht passend. Da schockt nichts. Und Dialoge… alles erinnert an einen RTLdasRTSoftporno. Aber über Geschmack lässt sich streiten.

Write A Comment