Jeder kennt das, der Terminkalender ist voll und man hetzt von einem Meeting zum anderen, ständig klingelt das Telefon oder eine Nachricht pingt herein und die ToDo-Liste wird immer länger, Zeit zum durchatmen ist da nicht oft, oder? Vielleicht kann man da doch zwischendurch mal eine Pause einlegen, tatsächlich bewusst durchatmen oder einfach mal seine Gedanken schweifen lassen…

Michael Kurth ist Rapper, unter dem Namen Curse ist er schon lange in der Szene unterwegs und ich feier seine Musik seit Feuerwasser, genauer gesagt seit Harte Zeiten von La Familia (Luxus Chris, Curse & Aphroe), einen Track, den ich damals auf dem großartigen Sampler Flowzirkus entdeckt habe.

Aber Curse ist nicht nur Rapper…

Systemischer Coach?

Michael Kurth ist auch Familienvater, Buddist und Systemischer Coach und kennt sich in dem Bereich Achtsamkeit, Dankbarkeit, Meditation, gesundem Körperbewustsein und dem wachen Umgang mit digitalen Medien sehr gut aus und in seinem Buch schreibt er über fünf Dinge, einfache Prinzipien, die man problemlos in seinem Alltag unterbringen kann, auf eine tatsächlich funktionierende Art und Weise.

Systemisches Coaching bezeichnet allgemeine Beratungsgespräche bei alltäglichen Fragen der persönlichen Lebensführung im beruflichen und privaten Bereich. 

Wikipedia

Curse sagt ganz klar, er musste sich nicht entscheiden, ob er jetzt „Curse der Rapper“ oder Michael Kurth der Buddist, Systemischer Coach oder sonst was ist, sondern man kann das alles sehr gut kombinieren und da ich selber diese Themen „voller Terminkalender“, eine „lange ToDo-Liste“ und vor allem diesen „hektischen Alltag“ sehr gut kenne und ich Curse schon als Musiker sehr schätze, wollte ich das Buch unbedingt lesen und ich muss gestehen, ich habe schon lange kein Buch mehr so verschlungen, wie Stell dir vor, Du wachst auf.

Curse zog sich vor einiger Zeit komplett aus dem Musikgeschäft zurück, weil er schlichtweg unglücklich war – trotz guter Plattenverkäufe und ausverkauften Konzerthallen. Michael „Curse“ Kurth hat sich neu verortet und hat herausgefunden, was für ihn zu einem guten Leben gehört und was aussortiert werden muss. Er hat in der Zeit nicht nur die Liebe zum Rap wiederentdeckt, sondern eben auch die positive Wirkung von Meditation, Achtsamkeit, Digital Detox und Körperbewustsein entdeckt.

Jetzt ist nicht nur sein neues Album Die Farbe von Wasser draußen, sondern eben auch sein Buch mit der Essenz seiner Erfahrungen mit der OOOO+X-Methode, ganz ohne Räucherstäbchen, Mantras und Weltmusik.

„Hab keine Angst vor dem, was Du bist!“ 

Curse

Wie gesagt, ich habe das Buch wirklich verschlungen und konnte tatsächlich beim lesen selber schon ein, zwei Sachen für mich selber umsetzen und ich denke, genau darum geht es in dem Buch. Michael Kurth sagt hier nicht, so und so musst Du das machen, sondern er gibt Tips und Anregungen.

„Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. So oder so ähnlich soll es Laoze im Tao Te King, der Gründungsschrift des Taoismus, geschrieben haben. In der Kunst, in der Musik und in der Lyric, überall finden sich Geschichten und Beschreibungen über die Bedeutung des Anfangs…“ 


Buch / Stell dir vor Du wachst auf

In dem Buch geht es um die OOOO+X-Methode für mehr Präsenz und Klarheit im Leben und natürlich sollte man dem Thema Achtsamkeit nicht ganz abgeneigt sein. „Nee, das ist mir zu esoterisch“ habe ich das ein oder andere mal gehört, wenn ich von diesem Buch erzählt habe. Aber das ist es nicht. Michael Kurth hat eine wirklich wunderbare Art zu schreiben und er verbindet viele interessante Themen zu einer schönen Geschichte. Und man kann tatsächlich was mitnehmen, wenn man will.

Für dieses Buch muss man genau so wenig Fan von Rapmusik oder von Curse sein wie ein Esoterik- oder Achtsamkeits-Guru – wenn man aber ein bisschen auf sich selber achten möchte und vielleicht den einen oder anderen Bereich in seinem Leben optimieren möchte, dann sollte man Stell dir vor, Du wachst auf mal lesen.

Je einfacher die Methode, desto geringer die Gefahr von Abwegen. 

Chögyam Trungpa

Mit einfachen Mitteln kann man Achtsamkeit tatsächlich in den Alltag bringen und das ein oder andere wird vielleicht zu einem Ritual… Curse bringt einen beim lesen dazu, nachzudenken, bestimmte Dinge zu überdenken und vielleicht den einen oder anderen „Vertrag“ mich sich selber zu machen. Ich werde dieses Buch noch ein paar mal zur Hand nehmen und einige Dinge in meinen Alltag integrieren, weil es mir gut tut.

Hab Geduld. Alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden. 

Saadi

Neben diesem wirklich sehr inspirierenden Buch hier und natürlich den Alben von Curse lege ich Euch auch seinen Podcast „Meditation, Coaching & Life“ ans Herz. Einfach mal reinhören oder eben ins Buch reinlesen, man kann nichts verlieren, nur gewinnen…

Alles, worauf Aufmerksamkeit fällt, verändert sich. 

Michael „Curse“ Kurth

Und weil ich diesen Track seit dem letzten Konzert in Münster wieder unfassbar feier und weil er einfach so viel aussagt, ist er wohl das perfekte Ende für diesen Blogpost. Bitte laut aufdrehen.

___
Vielen Dank an den Rowohlt-Verlag, die mir dieses Buch für diese Rezension / diesen Beitrag kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinträchtigt, wenn mir etwas nicht gefällt, dann schreibe ich das auch so auf, Leute, die hier regelmäßig lesen, wissen das.

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.