In den zwei kurzen Vorworten von Al Barr (Dropkick Murphys) und Jamey Jasta (Hatebreed) wird schnell klar, dass Roger Miret ein äußerst interessanter Typ ist und dass es definitiv gerechtfertigt ist, dass eine Biografie über sein Leben veröffentlicht wird. 

Und ganz ehrlich? Es gab selten Bücher, die ich so verschlungen habe, wie dieses Buch von Roger Miret. Gut, die Biografie von Anthony Kiedis ist auch so ein Buch, welches ich noch heute gern empfehle und das Buch von Roger Miret zählt jetzt auch dazu.

United & Strong – New York Hardcore – Mein Leben mit Agnostic Front

Als Kind flieht er mit seiner Familie vor dem Vater, der gerne mal eine Tracht Prügel verteilte, von Kuba in die USA, anschließende ständige Umzüge verhinderten das Aufbauen von Freundschaften und als seine Mutter, seine Geschwister und der ebenfalls gewalttätige Stiefvater nach Florida ziehen, bleibt Roger in New Jersy, eben um der häuslichen Gewalt zu entfliehen.

Er findet in der Punk- und Hardcore-Szene eine neue Familie, doch auch dieser Weg ist nicht einfach und genau das beschreibt er in seinem Buch. Es gibt diverse Drogen-Exzesse und brutale Auseinandersetzungen auf der Lower Eastside, er schreibt über seine ersten Konzerterlebnisse und man kann gut die Entwicklung der NY Hardcore-Szene sehr gut nachverfolgen, auch wenn man bisher keinerlei Berührungspunkte damit hatte.

Old New York

Ich pisse, schwitze und blute Hardcore.

Roger Miret

Man merkt, das Roger Miret ein leidenschaftlicher Fan und definitiv ein wichtiger Teil dieser Szene ist und dass sich sein Leben komplett auf den Hardcore konzentriert. Das Buch zeigt  den Konflikt zwischen New York und Boston, die tägliche Gewalt und die Exzesse, es zeigt das schmutzige New York der 80er Jahre und liefert einen Einblick in die Denkweise von Roger Miret.

Wenn man sich ein wenig für die New York Hardcore-Szene interessiert, ist dieses Buch eine absolute Pflichtlektüre, deren Fokus auf den Anfängen der NYer Szene liegt. Das Interesse an der Hardcore-Musik ist aber definitiv keine Pflicht, auch Menschen, die mit diesem Genre noch nix zu tun hatten, können getrost dieses Buch lesen. 

Roger Miret feiert sich in diesem Buch selber, liefert Geschichten über das Leben und den Tod und verherrlicht etwas zu sehr die tägliche Gewalt, aber nach dem Lesen dieses Buches weiß man, woher das alles kommt. Miret ist nach einem Aufenthalt im Gefängnis und aufgrund der Liebe zu seiner Frau und seinem Kind etwas ruhiger geworden. Heute lebt er in Scottsdale / Arizona und ist mit Agnostic Front und seinem Soloprojekt Roger Miret And The Disasters gut beschäftigt.  

I was a teenage war
Punk rocker
An urban outlaw
Couldn´t care at all
No feelings, back off!
Destroyed it all
This is my riot! My war – my hate!

Roger Miret & the Disasters / My Riot!

My Riot!

Eine absolut gelungene Biografie mit einer sehr angenehmen Übersetzung. 

In 8 Teilen und insg. 40 Kapiteln geht es um die Einwanderung von Kuba in eine Welt voller Gewalt, es geht um die Geburt von Hardcore (oder wie man in der Lower Eastside eine Szene gründet, wie man eine Underground-Kultur aufbaut, es geht darum, wie man eine Welle reitet und das Leben schnell lebt, es geht um die brutale Lektion in Sachen Strafvollzug, um den bittersüßen Geschmack der Freiheit (oder wie man Brücken wieder aufbaut), wie man länger als die meisten Hardcore-Bands überlebt und wie man nach Stabilität sucht und trotzdem verrufen bleibt. 

Eine ganz klare Empfehlung! 

Buch-Fakten:

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: I.P.; Auflage: 1 (24. August 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 9783940822123
  • ASIN: 3940822124
  • Originaltitel: My Riot
Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.