Mobvoi TicWatch E3, die günstige Alternative!

Das günstig oder sogar billig nicht gleich schlecht heißt, zeigt die Mobvoi TicWatch E3 ganz klar!

176 mal gelesen
2 Min. Lesezeit
TicWatch E3

Vor einiger Zeit habe ich hier über die Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra GPS geschrieben, jetzt ist die günstigere Alternative von Mobvoi dran, die TickWatch E3. Und ja, sie ist tatsächlich eine Alternative, aber fangen wir mal ganz vorne an.

Die Mobvoi TicWatch E3 ist ein Leichtgewicht an Uhr. Meine kleine Waage sagt 45 Gramm, der Hersteller kommt auf eine Angabe von ca. 32 Gramm. Wie auch immer, sie ist wirklich angenehm leicht und fällt am Arm kaum auf. Dies liegt vermutlich an dem Gemisch aus Glasfaser und Polycarbonat, aus dem das Gehäuse besteht.

TicWatch E3

Wer jetzt sagt, ja, billiges Plastik, dem kann ich nur bedingt zustimmen. Plastik, ja, aber billig? Eindeutig nein, die Verarbeitung ist hochwertig und fühlt sich sehr gut an. Es knarzt nix, klappert nix, da habe ich tatsächlich schon anderes erlebt. Man hat auf jeden Fall mit der TicWatch E3 von Mobvoi eine solide, günstige Uhr in der Hand.

Kommen wir zum Innenleben der Smartwatch mit Google Wear OS, in der ein Snapdragon Wear™ 4100-Chipsatz tuckert und gute Arbeit leistet. Es gibt über 100 Trainingsmodis, eine 23-Stunden Herzfrequenzüberwachung, die Überwachung der Sauerstoffsättiung im Blut ist auch möglich, selbstverständlich ist das Schlaftracking mit an Board und auch der Stress kann gemessen und mittels Atemübungen abgebaut werden. GPS, Glonass und Beidou sind mit dabei und selbstverständlich ist das Zahlen via NFC mit Google Pay möglich. Zifferblätter gibt es genug im Playstore oder im Mobvoi-Store, hier sollte jeder auf jeden Fall fündig werden.

Speichertechnisch hat die E3 1 GB RAM und 8 GB ROM, der kleine, flotte 1,3″ HD-Bildschirm (360 x 360 Pixel) lässt sich gut ablesen und mit Bluetooth 5.0 und WLAN (802.11b/g/n) habt ihr eine gute Konnektivität. Natürlich könnt Ihr mit der Uhr auch telefonieren (Smartphone muss gekoppelt sein) und ja, das funktioniert wie bei der Pro 3 Ultra auch sehr, sehr gut. Die Uhr hat die Wasserschutzklasse IP68* und muss im Schwimmbad nicht abgenommen werden.

Der Akku (380mAh) hielt bei mir im regulären Gebrauch 2 Tage, bis er Nachschub verlangt hat. Bei GPS-Nutzung/Sport oder vielen Nachrichten und Telefonaten verlangt der Akku eher nach einer Steckdose, aber 1,5 Tage hielt die Uhr bei mir immer problemlos.

Was ich sehr cool finde, ist die Möglichkeit, den Essential Mode zu bestimmten Zeiten (z.B. Nachts) via Zeitplan zu nutzen. Normalerweise wird der Essential-Modus automatisch aktiviert, wenn der Akku unter 5 Prozent fällt. Man kann ihn aber auch in einem bestimmten Zeitraum nutzen, ohne die Gesundheitsüberwachung zu unterbrechen. Ein einzigartig gestalteter Batteriesparbildschirm gibt dabei weiterhin Auskunft über die Uhrzeit, Datum, Schritte und Herzfrequenz.

Das Google Betriebssystem Wear OS läuft flüssig und ohne Ruckler und ist natürlich mit diversen Apps im Playstore erweiterbar. Der GPS-Empfang ist sehr gut und auch sonst läuft die Uhr absolut problemlos.

Für mich ist die TicWatch E3 eine absolut gelungene und vor allem günstige Alternative zu anderen Smartwatches, was unter anderem auch am wirklich guten Wear OS von Google liegt. Sie biete mir alles, was ich bei einer Smartwatch benötige. Ein schneller Blick in den Kalender, Nachrichten empfangen und beantworten, telefonieren und eine Übersicht über die Herzfrequenz beim Sport inkl. Tracking der Strecke, die ich mit dem Fahrrad zurückgelegt habe.

Wer also eine solide und vor allem günstige Smartwatch sucht, die gut ausgestattet und verarbeitet ist, die flüssig läuft und optisch schick aussieht, der kann bedenkenlos zur TicWatch E3 greifen.

TicWatch E3

Links: Website / Facebook / Twitter / Instagram / YouTube / Pinterest

_________
*Die IP68-Zertifizierung definiert zum einen, dass das Gerät staubdicht ist,
zum anderen den Schutz vor dauerndem Untertauchen bis
maximal 1.5 Meter Wassertiefe für maximal 30 Minuten.

TicWatch E3 – Short-Facts:

  • Abmessungen: (mm)44 x 47 x 12.6
  • Gewicht: Ca. 32g (ich kam auf 45 Gramm)
  • Farbe: Panther-Schwarz
  • Uhrengehäuse: Polycarbonat und Glasfaserglas
  • Bildschirm: 2.5D-Glas
  • Uhrenarmband: Silikongummi (austauschbar), 20mm, Schwarz
  • Betriebssystem: Wear OS von Google
  • Chipsatz: Qualcomm® Snapdragon Wear™ 4100 Platform and Mobvoi dual processor system
  • Speicher: RAM: 1GB / ROM: 8GB
  • Bildschirm: 1,3″ HD-Anzeigebildschirm (360 x 360 Pixel)
  • Konnektivität: Bluetooth 5.0, WLAN: 802.11b/g/n
  • GNSSGPS + GLONASS + Beidou
  • NFC-Zahlung: Google Pay
  • Lautsprecher: Ja
  • Mikrofon: Ja
  • Vibrator: Ja
  • Sensoren: Beschleunigungsmesser, Gyrosensor, HD PPG-Herzfrequenzsensor, SpO2-Sensor, Off-Body-Sensor mit geringer Latenz
  • Batteriekapazität: 380mAh
  • Wasserschutzklasse: IP68 (Schwimmbad)

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.