Reingeschaut: Krimidinner mal anders. Es könnte jemand aus der Familie sein, vielleicht aber auch jemand vom Personal. Aber wer hat Harlan Thrombey jetzt getötet? War es das schwarze Schaf der Familie oder doch der Sohn, der auf der Party von all seinen Ämtern des Familienunternehmens enthoben wurde. Vielleicht aber auch die Schwiegertochter, die Thrombey über die Jahre hinweg um eine stattliche Summe Geld gebracht hat. Und wer bitte hat Blanc engagiert, das komplexe Netz aus Lügen zu enthüllen? Fragen über Fragen…

Worum geht es in Knives Out?

Harlan Thrombey (Christopher Plummer) ist tot. Der renomierte Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebracht. Doch natürlich wollen weder die versammelte exzentrische Verwandtschaft noch das treu ergebene Hauspersonal etwas gesehen haben. Ein Fall für den lässig-eleganten Kommissar Benoit Blanc (Daniel Craig). Ein komplexes Netz aus Lügen, falschen Fährten und Ablenkungsmanövern muss durchkämmt werden, um die Wahrheit hinter Thrombeys vorzeitigem Tod zu enthüllen…

Verdächtig sind halt irgendwie alle!

Das Ergebnis ist ein wirklich unterhaltsamer Krimi, witzig, bissig, ein bisschen böse, erstklassig besetzt und absolut solide. Anfangs ist Knives Out etwas verwirrend, es gibt viele Infos über die gesamte Familie, verliert vielleicht den Faden, man sollte aber unbedingt dran bleiben, denn man findet leicht wieder den Anschluss und der Verlauf des Films überrascht wirklich.

Wie eben schon erwähnt, ist dieser Film äußerst gut besetzt und das ganze Set ist großartig gewählt. Dieses alte Herrenhaus mit knarzender Treppe, versteckten Fenstern und einer wirklich spannenden Einrichtung passt schlicht perfekt. Einen so süffisanten Daniel Craig erlebt man selten und auch bei Jamie Lee Curtis, Toni Collette, Chris Evans oder Christopher Plummer merkt man, dass sie wirklich viel Spaß an den Rollen hatten. Es macht Spaß, sie bei diesem „Krimidinner“ zu beobachten.

Nach guten 45 Minuten scheint alles klar, der Mörder (oder die Mörderin?) scheint überführt, doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, wie Wilhelm Busch es wohl mal gesagt hat. Das Ende ist auf jeden Fall überraschend gut. Knifes Out – Mord ist Familiensache ist ein überaus gelungenes Krimi-Abenteuer. Sehr zu empfehlen.

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iS05JVkVTIE9VVCAtIE1PUkQgSVNUIEZBTUlMSUVOU0FDSEUgLSBUcmFpbGVyIChkZXV0c2NoL2dlcm1hbikiIHdpZHRoPSIxMTcwIiBoZWlnaHQ9IjY1OCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC81OS10SkFRRFUzOD9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Bluray-Fakten:

  • Darsteller: Daniel Craig, Chris Evans, Jamie Lee Curtis, Toni Collette, Christopher Plummer
  • Regisseur(e): Rian Johnson
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: LEONINE
  • Erscheinungstermin: 8. Mai 2020
  • Produktionsjahr: 2019
  • Spieldauer: 131 Minuten
Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment