/

Reingeschaut: Come As You Are – Roadtrip ins Leben

1552 mal gelesen
1 Minute Lesezeit

Come As You Are ist nicht nur ein verdammt gutes Lied von Nirvana, sondern auch ein Feel-Good-Movie, in dem es um ein sehr wichtiges, aber viel zu wenig beachtetes Thema geht. In Come As You Are wird das Thema Liebe und Sexualität bei Menschen mit Beeinträchtigungen, egal ob körperlich oder geistig in Form eines wirklich lustigen Roadtrips betrachtet.

Worum geht es in Come As You Are?

Die drei ungleichen Freunde Scotty, Sam und Mo wollen endlich ihre Unschuld verlieren. Obwohl schon weit in den Zwanzigern, hat noch keiner von ihnen mit einer Frau geschlafen. Das Problem: Scotty und Sam sitzen im Rollstuhl und Mo ist fast komplett blind. Mit einem perfekt durchdachten Plan wollen die Drei ohne das Wissen ihrer übervorsichtigen Eltern ins benachbarte Kanada fahren. Dort im „Chateau Paradis“ erhoffen sie sich die Erfüllung ihrer sehnlichsten Träume. Als sich aber herausstellt, das der angeheuerte Fahrer „Sam“ eine Frau ist und ihre Eltern ihnen dich auf den Fersen sind, droht die „Mission Beischlaf“ zu scheitern. Das Abenteuer ihres Lebens beginnt.

Was jetzt erstmal wie ein belangloser und klischeehafter Teenie-Film klingt, ist tatsächlich ein äußerst amüsanter Film, der so einige Lacher parat hält.

Das ganze basiert auf einer wahren Geschichte und hat bereits zahlreiche Publikumspreise auf Filmfestivals gewonnen. Richard Wong gelingt es, einen humorvollen und bewegenden Film zu schaffen, den man irgendwo zwischen Hangover und Ziemlich beste Freunde einordnen kann.

Come As You Are ist keine platte Komödie mit geschmacklosen Witzen und einer dahinplätschernden Geschichte, sondern ein Film über drei Menschen, die einfach ein ganz normales menschliches Bedürfnis haben. Sex. Es ist nämlich egal ob man fast blind ist, nicht laufen kann oder bis auf seinen Kopf gar nichts mehr bewegen kann.

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQ29tZSBhcyB5b3UgYXJlIC0gUm9hZHRyaXAgaW5zIExlYmVuIHwgVHJhaWxlciBEZXV0c2NoIEdlcm1hbiBIRCB8IEtvbcO2ZGllIiB3aWR0aD0iMTE3MCIgaGVpZ2h0PSI2NTgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQveGdBOWU0S1laOW8/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Come As You Are Fakten:

  • Seitenverhältnis:‎ 16:9 – 1.85:1, 16:9 – 1.78:1
  • Alterseinstufung: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Regisseur: ‎Richard Wong
  • Medienformat: Dolby, PAL
  • Laufzeit: ‎1 Stunde und 46 Minuten
  • Erscheinungstermin: 1. April 2022
  • Darsteller:‎ Grant Rosenmeyer (The Royal Tennenbaums), Hayden Szeto (Wahrheit oder Pflicht), Ravi Patel (Long Shot), Gabourey Sidibe (Empire, American Horror Story)
  • Untertitel: ‎Deutsch
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Studio: ‎Pandastorm Pictures (Edel)

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.