Peter Lindbergh war einer der meist geliebten Modefotografen, vielleicht sogar der Modefotograf überhaupt. Aber wie kam er dazu und was zeichnet Ihn aus? Jean-Michel Vecchiets versucht, diese Fragen in einem sehr poetischen Portait zu beantworten.

Im Dokumentarfilm Womens Stories erzählt Vecchiet die außergewöhnliche Geschichte eines Mannes, der tatsächlich zu den größten Fotografen des 20. Jahrhunderts zählt. Womens Stories zeigt Einblicke in die tägliche Arbeit und erzählt zudem eine sehr persönliche und emotionale Lebensgeschichte.

Peter Lindbergh gelang es Frauen wie Naomi Campbell, Linda Evangelista oder Cindy Crawford unter einem völlig anderen Blickwinkel abzubilden und sie zu den größten Topmodels der Welt zu machen.

Kunst & Körper in Bewegung

Vecchiet ist Regisseur und Buchautor, er hat bereits Dokus über Wahol und Basquiat realisiert. Für die Lindbergh-Doku hat er nicht chronologisch gearbeitet, sondern assoziativ, in Zeitsprüngen. Er liefert wirklich tolle Bilder und interessante Hintergründe über den Menschen Lindbergh, teils von Wegbegleitern Lindberghs erzählt, teils mit eigenen Worten oder eben nur über Bildsprache. Allerdings finde ich die Doku im ganzen etwas langatmig und die Hintergrundmusik finde ich schrecklich.

Menschen, die mal etwas über Lindbergh erfahren möchten, können gerne reinschauen, wenn sie etwas Geduld mitbringen. Fans, die sich schon viel mit dem Fotografen und dem Menschen Lindbergh beschäftigt haben, werden wohl eher enttäuscht.

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iUEVURVIgTElOREJFUkdIIC0gV09NRU7igJlTIFNUT1JJRVMgfCBUUkFJTEVSIHwgSmV0enQgYXVmIERWRCAmYW1wOyBEaWdpdGFsIGVyaMOkbHRsaWNoIiB3aWR0aD0iMTE3MCIgaGVpZ2h0PSI2NTgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvc1hreUpJYnFuUm8/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

DVD-Fakten:

Darsteller: Peter Lindbergh
Komponist: Alain Arsac, Anthony Sahyoun
Künstler: Jean-Michel Vecchiet, Krystel Abou Karam, Christian Obermaier, Marc Schmidheiny, Jochen Jezussek, Christoph Daniel, Xavier Dreyfuss, Wiebke Andresen, Dario Suter, Joel Brandeis, Benjamin Seikel, Vanessa Nöcker
Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 11. Oktober 2019
Produktionsjahr: 2019
Spieldauer: 104 Minuten

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment