/

Reingeschaut: Wrong Turn „The Foundation“

Weicht niemals vom Pfad ab - unter keinen Umständen!

261 mal gelesen
4 Min. Lesezeit
Wrong Turn

Mir war ganz ehrlich nicht bewusst, dass es noch mehr Teile von Wrong Turn gab, als den einen, den ich gesehen habe. Irgendwie habe ich nach dem ersten nicht mehr mitbekommen, dass es hier noch weitere Teile gab. Zwischen 2003 und 2014 gab es also insgesamt 6 Teile und mit „The Foundation“ gibt es einen weiteren, nunmehr 7. wirklich gelungenen Teil.

Grusel und Horror kann ich mir noch immer gut ansehen und wenn die Filme gut gemacht sind, um so besser und auch wenn der Ratschlag „Weicht niemals vom Pfad ab – unter keinen Umständen“ schon ein Standard-Satz in Horror- bzw. Gruselfilmen ist, hier passt er wieder perfekt.

Worum geht es in Wrong Turn – The Foundation?

Jen (Charlotte Vega) und ihre fünf New Yorker Freunde begeben sich auf einen Campingausflug in die Appalachen von West Virginia. Bei einer Wanderung verlassen sie trotz eindringlicher Warnungen den ausgewiesenen Weg und betreten das Reich der Foundation – ein 150 Jahre alter Kult, der sich einst im Föderationskrieg isolierte, um in der Wildnis eine neue Gesellschaft aufzubauen. Die alteingesessene und brutale Gemeinschaft von Siedlern schätzt keine Eindringlinge – um ihre eingeschworene, erzkonservative Zivilisation zu schützen, ist ihnen jedes Mittel recht. Während für Jen und ihre Freunde ein Kampf ums Überleben beginnt, macht sich ihr Vater Scott (Matthew Modine) auf die Suche nach seiner vermissten Tochter. Er könnte ihre letzte Chance sein, diesem Albtraum zu entkommen. Eine blutrünstige Jagd lässt nicht lange auf sich warten…

Ein Klassiker also. Eine Gruppe Jugendlicher sind gemeinsam unterwegs und hören selbstverständlich auf keinerlei Warnungen von irgendwelchen Hinterwäldlern – warum auch, was wissen die schon!

Und natürlich verlassen sie den eigentlichen Trail und stehen kurz drauf vor so einigen Problemen und Fragen, die sie – und auch der Zuschauer – erstmal nicht beantworten können. Die ganze Story ist sehr gut umgesetzt, spannend erzählt und immer wenn man denkt, jetzt ist alles klar, nimmt der Wrong Turn – The Foundation eine vorher nicht erkennbare Abzweigung und weiter gehts. So macht ein Film Spaß.

Die Strafe ist Dunkelheit. Ihr seht nichts böses, hört nichts böses und sprecht nichts böses…

Richter

Wrong Turn Fans sind im Netz nicht ganz so begeistert bzw. eher in zwei Lager geteilt. Vielleicht war es in meinem Fall gut, dass ich da völlig unvoreingenommen rangegangen bin und einfach nur einen guten Gruselfilm sehen wollte. Ich kann nix schlechtes über diesen Film sagen. Das ganze ist halt als Reboot ausgezeichnet, ein Neustart also, kein Remake (Neuverfilmung) eines vorangegangenen Wrong Turn Teils und hier stoßen sich wohl so manche dran.

Ich fand, Wrong Turn hat eine gute Story, verdammt gute Schockmomente, ist stellenweise sehr brutal (FSK 18 sitzt hier nicht ohne Grund auf dem Cover) und hat ein absolut gelungenes Ende, welches dann aber noch mal getoppt wird. Großartig!

Wrong Turn – The Foundation Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV1JPTkcgVFVSTiAtIFRIRSBGT1VOREFUSU9OIHwgRFZELVRyYWlsZXIgZGV1dHNjaCBnZXJtYW4gW0hEXSIgd2lkdGg9IjExNzAiIGhlaWdodD0iNjU4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzk1U2xLbUJnMVBZP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Wrong Turn – The Foundation DVD-Facts:

Alterseinstufung:‎ Freigegeben ab 18 Jahren
Regisseur:‎ Mike P. Nelson
Medienformat: Dolby, PAL, Breitbild
Laufzeit: 1 Stunde und 45 Minuten
Erscheinungstermin:‎ 22. Juli 2021
Darsteller: ‎ Charlotte Vega, Matthew Modine, Adain Bradley, Bill Sage, Emma Dumont
Sprache: ‎ Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Studio: ‎ Universal Pictures Germany

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.