Ein unbekanntes Gerät testen, zumindest Hardware-Technisch, das ist schon spannend. Dieses Android OS hat man ja schon mal gesehen, gibt es ja so ein paar mal, im Freundeskreis… Wiko Smartphones dagegen eher nicht. Wiko?

Seit der IFA 2013 ist die Firma Wiko Mobile auch in Deutschland vertreten. Mit dem Stairway schickt Wiko jetzt das nächste günstige 5-Zoll Quadcore-Smartphone ins Rennen. Der Preis wird bei 269 Euro (Amazon) liegen und ich durfte das Smartphone bereits vor der Markteinführung ein bisschen unter die Lupe nehmen.

Die Ausstattung ist beim Wiko Stairway ordentlich, neben dem eben schon angesprochenen 5-Zoll-Display (1280 x 720p-Auflösung) hat es einen vierkernigen Prozessor mit 1,2 Gigaherz sowie 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Dazu kommen noch 16 GB interner Speicher, der aber durch eine SD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden kann. Auf der Rückseite befindet sich eine (wirklich gute) 13-Megapixel-Kamera mit einem LED-Blitz sowie einer 5-Megapixel-Frontkamera. Die „Haupt-Kamera“ kommt aber im Test bei leichter Dunkelheit bei weitem nicht an die Kamera des Lumia 925 ran! Man muss das Smartphone beim fotografieren in leicht dunklen Räumen oder draußen schon sehr still halten, bei Tageslicht, besser noch bei Sonne, macht die Kamera aber annehmbare Bilder (s. Beispiel-Fotos).

HSPA+ (mit bis zu 42 MBit/s) sind genau so on Board wie N-Wlan und Bluetooth 4.0. Der Akku des Wiko Stairway ist mit 2600 mAh amtlich und hält tatsächlich äusserst lange. Bei meinem Nutzerverhalten (Telefonie, Facebook, Twitter, Instagram, WhatsApp, …) hält er rund 1,5 Tage, bevor die Akku-Anzeige gen 0 % geht.

Mit 191 Gramm ist das Stairway recht schwer, was ich persönlich aber nicht als störend empfinde! Es ist rund 9 Milimeter dick, was mich wiederum nicht stört. Man hat halt was in der Hand und hat dabei nicht die Befürchtung, das es ratz-fatz kaputt geht (ausser der Akku-Deckel – s. etwas tiefer)!

Das Stairway ist mit Android 4.2.1 ausgerüstet und unterstützt (bei Wiko Standard) den Dual-SIM-Betrieb. Man kann also 2 SIM-Karten nutzen, wenn man generell ein Handy beruflich und eins privat benötigt, hat man hier die Möglichkeit, beides zu kombinieren und in Zukunft nur ein Gerät mit sich herumzutragen. Eine gute Sache! Oder man nutzt eine zusätzliche Prepaid-Karte, die man vielleicht in einer Aktion umsonst bekommen hat, oder man kauft sich im Urlaub eine weitere Karte, um Roaming-Kosten zu sparen, oder, oder, oder….

Man kann in den Einstellungen im Vorfeld einstellen, welche Aufgaben welche SIM-Karte übernehmen soll. Erreichbar ist man aber immer auf beiden Karten gleichzeitig, man sieht immer zusätzlich die Nummer, die der Anrufer angewählt hat, somit weiß man grundsätzlich, mit welcher Nummer/Karte man grade telefoniert!

Der Alu-Ramen am Gehäuse ist wirklich schick und lenkt etwas vom Akku-Deckel ab. Hier hat nähmlich der Sparfuchs zugebissen. Die Rückseite sieht billig aus und als ich das erste mal die SIM-Karte sowie den Akku eingesetzt habe, hatte ich Angst, das der Akkudeckel gleich sofort reißt oder anders kaputt geht. Da hätte man man etwas mehr machen können. Eine leicht gummierte Oberfläche käme bei diesem Smartphone, in Verbindung mit dem Alu-Rahmen, deutlich besser! Noch ein Punkt, der mit persönlich minimal stört, sind die Laut- und Leisewippen sowie der An/Aus-Schalter, die etwas Spiel haben, man hat die Befürchtung, das dies die ersten Teile sind, die kaputt gehen.

Dafür wird das Display aber durch Coring Gorilla Glass geschützt, was mich schon beim Lumia 900 sowie 925 begeistert hat!

Zusätzlich ist das Gerät USB-OTG-fähig! Das heißt, das man zwei USB-Geräte direkt, also ohne Host (im Normalfall der Computer), miteinander verbinden kann.

Beispiel: Um Fotos von einer Digitalkamera (oder einem USB-Stick) auf einem USB-Drucker auszudrucken, benötigt man normalerweise einen Computer. Wenn aber der Drucker USB-OTG (und das konkrete Bildformat) unterstützt, kann die Kamera direkt an den Drucker anschließen und ohne Computer drucken.

Optik:

Fazit:

Man bekommt mit dem Wiko Stairway ein preiswertes Smartphone, das mit gehobener Ausstattung begeistert. Bis auf den dünnen Akku-Deckel (der auch im Samsung verbaut wird) und die leicht wackeligen Wippen gibt es hier wirklich nichts zu meckern! Wer ein gutes Android-Smartphone mit Dual-SIM und erweiterbarem Speicher sucht, aber kein Vermögen ausgeben möchte, der ist beim Wiko Stairway bestens aufgehoben!

Wer noch Fragen hat, kann diese gern in den Kommentaren stellen!

Beispielbilder:

Weblinks:

 Blog-Marketing ad by hallimash

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

13 Comments

  1. Klingt ausgesprochen gut für einen günstigen Smartphone-Newcomer.
    Insbesondere Akkuleistung und Kamera klingen gut und Dual-Sim wäre für mich ein Feature. dass ich gut gebrauchen könnte.
    Wiko hat wohl noch ein etwas kleineres Smartphone, in 4,5″ im Angebot.
    Ich weiß nicht, ob mir 5″ nicht zu groß sind in Bezug auf Alltagstauglichkeit und Transportabilität.
    Aber vielleicht ist es auch wiederum groß genug um ein portable Keyboard mit USB-OTG zu nutzen. Um von unterwegs zu bloggen zum Beispiel.
    Dazu und auch in allen anderen Punkten taugt mein Sony Xperica active mit seinen 3″ mämlich überhaupt nicht und schreien nach Ersatz.
    Wiki habe ich auf jeden Fall in meine nähere Auswahl aufgenommen.

    Danke für den tollen Testbericht!

  2. Hab was vergessen: Die Amazon Links gehen nicht. Kannste da nochmal drüber schauen?

    Danke!

  3. Christian

    Hallo,

    wissen Sie, ob das Wiko Stairway auch Musik im WMA-Format abspielt? Würde auch gerne die Playlists vom Windows Media Player übernehmen.

    Auf der Internetseite von Wiko ist das Format leider nicht aufgeführt. Da gut 90% meiner Musiksammlung mit dem Windows Media Player im WMA-Format kopiert wurde, wäre es ein (un)schöner Arbeitsaufwand, selbst wenn ich nur die „wichtigsten“ CDs nochmal als MP3 kopiere.

    Schon mal Danke im Voraus für die Info!
    Christian

  4. Hi, danke für Deine Frage, ich muss allerdings gestehen, das ich keine WMAs auf meinem Rechner habe und es auch nicht getestet habe. Ich habe einen Kollegen beim Android-News-Blog gefragt, der hat das Handy auch getestet, aber auch er konnte dazu nix sagen! Sorry!

    Am besten ist es, Du setzt dich mal mit dem (sehr netten) Support von Wiko in Verbindung! Vielleicht teilst Du das Ergebnis mit uns hier in den Kommentaren!

    Danke!

  5. Markus

    Danke für den Hinweis, ist abgeändert!

  6. Hallo Markus,

    danke für Deinen Test. Kann man eigentlich zwei Telefonate gleichzeitig über die beiden SIMs annehmen?
    Also du führst z.B. eine Telefonat auf der 1. SIM und gleichzeitig kann auf der 2.SIM angerufen werden und du kannst das Gespräch auf der 2.SIM annehmen?
    Schon mal Danke im Voraus für die Info!

    Gerd

  7. Hallo Gerd, vielen Dank für Deinen Kommentar – das ist wirklich eine gute Frage und ich muss gestehen, ich kann sie Dir nicht beantworten! Wenn Du diese an den Support richtest und anschl. hier das Ergebnis postest, würde ich mich sehr freuen!

  8. Guten Abend.

    Ich hätte da mal ne Frage zum Handy. Ich habe gehört das, dass W-Lan auf dem Handy sehr schlecht sein soll.

    Dann weiß ich nicht ob ich mir das Handy oder das Huawei P6 Kaufen soll. Kannst du oder ihr mir da was Empfelhen?

    Danke

    MFG
    Daniel

  9. Hi Daniel, also ich habe im WLAN keinerlei Probleme, es läuft absolut problemlos und schnell! Es kommt in Kürze auch das Wiko Darkfull raus, ich hoffe, das ich das hier auch Testen darf, das ist nochmal einen Tacken mächtiger! Aber generell bin ich von Wiko-Phone derbe begeistert!

  10. Danke für die mail.

    Ich habe gehört das einige Probleme mit haben 10M vom W-Lan router entfertn zu sein. Ich wäre im 1 OG und der Router ist in EG. Würde man wenn in der Regel Internet per Wlan haben?

  11. Ich teste nur auf einer Ebene! Geht halt nicht anders, habe keine 1. Etage! :) Aber da ein W-Lan-Signal eh nur Horizontal sendet und nicht Vertikal, wird WS schwer. Ggf. muss man mit einem Verstärker arbeiten. Wenn du aber generell Empfang dort hast, wirst Du mit dem Smartphone auch keinen Stress haben! Nagel mich aber nicht drauf fest, ich kann das von hier schlecht beurteilen!

  12. Ich danke dir. Mir bleibt nur noch 1 Frage offen. Ich stehe Zwischen Huawei P6 und das Wiko. Könntest du mir da was nennen was raussticht?

  13. mansuroglu

    Wie siehts mit wlan und gps empfang aus? Also wie ist die qualität? Z.b. Bei laufapps

Write A Comment