Das Thema Lettering ist ein spannendes und schönes Thema, wo man sich  ruhig  mal drauf einlassen sollte, wenn man eine gewisse Affinität für Stift, Papier und auch Typografie hat.

Stift, Papier und Schrift mag ich, Füller sind großartig und ein großes Interesse an schönen Dingen habe ich auch, nur ein paar Gründe, warum ich den Newood von Online Pen so mag.

Auf der Insights-X in Nürnberg habe ich diesen wirklich schönen Kalligrafie-Füller geschenkt bekommen und es ist klar, dass ich dieses Schmuckstück hier mal kurz zeigen möchte.

Nicht nur die Verpackung aus Bambus ist äußerst schick, auch der Newood Füller selber, der aus Wawa-Holz besteht, ist eine Augenweide. Das recht ausgefallene Design und die typische Wawa-Maserung fällt auf jeden Fall auf.

Im Set mit brauner Tinte, drei Mundstücken, dem Füller selber und einem Konverter hat man direkt alles, was man braucht, um schön zu schreiben. Gut, als Anfänger muss man natürlich etwas üben, Meister und Himmel… Ihr kennt das!

Die Kalligrafie-Federn aus Stahl werden in den Federstärken 0.8 mm, 1.4 mm und 1.8 mm gleich mitgeliefert und können ganz einfach getauscht werden. Dank dem kleinen Konverter muss man nicht immer eine neue Patrone einsetzen und auch das Auffüllen ist äußerst einfach.

Der Füller ist hochwertig verarbeitet und liegt äußerst gut in der Hand. Aufgrund der ungewöhnlichen Form ist es allerdings nicht möglich, die Füllerkappe hinten auf den Füller zu stecken, was für manchen vielleicht wichtig ist. Dafür kann man den Füller aber offen auf das Hinterstück stellen, wenn man eine kleine Pause benötigt.

Ich mag vor allem die Maserung vom Holz, welches schöne helle und dunkle natürliche Streifen zeigt. Zusammen mit den Metallelementen sieht der Füller wirklich schick aus, übertreibt aber nicht mit irgendwelchem Firlefanz.

Kurze Fakten:

  • Grösse: 148 x 17 x 15 mm
  • Gewicht: 150 g
  • Material: Holz, Metall
  • Strichstärke: 1,4 mm
  • Federtyp: Kalligraphie 1,4 mm
  • Schreibfarbe: braun (Tintenfass mitgeliefert)

___
Vielen dank an Online Pen für diesen wunderschönen Füller.

Merken

Merken

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen.

1 Comment

  1. Ja, der Newood ist ein schicker Füller. Denn da macht er sich auch toll, nicht nur für die Kalligrafie.
    Ich mag ihn sehr gerne, und habe ihn seit meinem Test und der Vorstellung bei mir im April immer wieder im Gebrauch neben deutlich namhafteren Herstellern. Aber er fällt nicht nur auf, er liegt auch gut in der Hand und schreibt vernünftig.
    Durch die Maserung ist es wirklich ein absolutes Einzelstück. :)

Write A Comment