Rhodia dotPad N° 12 – ein Klassiker!

Klein, fein, perfekt. Einfach mal eben eine Telefonnummer aufschreiben, eine kurze Telefonnotiz, ein Einkaufszettel, vielleicht auch den einen oder anderen Punkt, den ich wirklich nicht vergessen darf, doch, ich nutze Rhodias dotPat N° 12  wirklich oft und vor allem gerne. Vor allem im Büro.

Die Schreib-, Notiz- und auch Zeichenblöcke sind klassisch, ruhig und zeitlos. Seit 1934 werden sie nahezu unverändert in Frankreich produziert. Rhodia segelt seit geraumer Zeit unter der Flagge von Clairefontaine, man schreibt aber nach wie vor auf schneeweißem, satiniertem, schön glattem Velin-Papier, an das sich schon viele Vielschreiber und Zeichner gewöhnt haben.

Ich würde sogar soweit gehen und sagen, es ist das beste Papier, vor allem für Füller.

Der Einband aus festem Karton ist schlicht und schützt das Papier, auf dem Füller wirklich sehr gut gleiten. Die Blöcke sind kopfseitig geheftet – und zwar mit der patentierten Sangrif-Technik, was bedeutet, dass die Heftklammern rückseitig in den Karton eingearbeitet wurden und somit nicht mehr sichtbar sind.

Fakten:

  • Maße (hier): 8,5 x 12 cm (es gibt die Blöcke aber von A7 bis A3+)
  • Farbe: hochweißes Papier (mikroperforiert), das Cover ist schwarz oder oder orange, Sondereditionen gibt es immer wieder
  • Papiergrammatur: 80 g/m²
  • Eigenschaft: satiniert, holzfrei, ohne Rand, ungelocht
  • Verarbeitung: Kartoneinband, kopfseitig geheftet

Perfekt für die Tasche, für den Schreibtisch, für überall. Ich würde den Block immer wieder kaufen.

0 Kommentare zu “Rhodia dotPad N° 12 – ein Klassiker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.