Al Green ging damals nicht – wie so viele – zu Stax, sondern zum Mitbewerber, zu Hi-Records, die ebenfalls in Memphis, Tennessee ihren Sitz haben. Al Green hatte viele Hits, keine Frage. Von diesen tauchen aber auf der hier liegenden Singles-Collection nicht so viele auf, was ich persönlich gar nicht so verkehrt finde. Best Of oder Greatest Hits gibts von ihm nämlich genug.

Bereits seit dem 09. November 2018 gibt es diese „Hi Records Singles Collection“, was unterm Strich eine qualitativ hochwertige Zusammenstellung von Al Greens Tracks ist, die zwischen 1969 und 1979 entstanden sind. Drei CDs, randvoll mit großartiger Soul Musik. Als Extra gibts ein paar exklusive Tracks, wie z.b. How Can You Mend a Broken Heart, Take Me To The River, Simply Beautiful, I´m A Ram oder The Letter. Dazu gibt es Liner-Notes auf Deutsch, verfasst von André Boße (Süddeutsche Zeitung).

Ich glaube, niemand ahnte, welchen Einfluss dieser Junge auf die Soul Musik haben würde, als er als Albert Greene 1946 in Forrest City (Arkansas) das Licht der Welt erblickte. Heute, 72 Jahre später, wissen wir es. Neben Barry White, Curtis Mayfield oder Marvin Gaye zählt Al Green zu den ganz großen!

Im Jahr 1969 traf Al Green den Produzenten des Labels Hi Records, Willie Mitchell. Mit ihm zusammen entstand der Nummer-Eins-Hit Tired Of Being Alone und im Anschluss direkt das Album Gets Next To You. Dieses Album erreichte Goldstatus in den USA und auch das zweite Album Let´s Stay Together wurde im Jahr 1972 ebenfalls ein Erfolg!

Es folgten zwei weitere Alben (I´m Stil in Love With You & Call Me) und dieser Al Green avancierte damit zum Superstar des Soul und R&B und auch heute ist diese Musik zweifelsohne großartig! Der geneigte Rap-Fan findet zudem diverse Tracks wieder, die von diversen Produzenten in verschiedenen Hip Hop Beats verarbeitet wurden, z.B. Redmans Rite Now um nur einen zu nennen. Weitere Künstler wie Ghostface Killah, Pete Rock, J. Cole, The Notorious B.I.G., aber auch The Doors griffen auf Al Green zurück.

Und mal ehrlich, wenn Al Green sich bei The Beatles bedient und I Want To Hold Your Hand singt, dann klingt das weitaus besser, als von den Pilzköpfen.

Diese Kollektion von Hits sollte in keiner gut sortierten Platten- bzw. CD-Sammlung fehlen, Al Green hat ein großartiges Stück Musikgeschichte geschrieben.

Artist: Al Green
Release: „The Hi Records Singles Collection“ Album
Album VÖ: 09.11.2018
Label: Fat Possum Records
Vertrieb D: AL!VE

Album Trackliste (3 CD Box-Set):

CD 1:
01. „I Want To Hold Your Hand“
02. „What Am I Gonna Do with Myself“
03. „One Woman“
04. „Tomorrow’s World“
05. „You Say It“
06. „Gotta Find A New World“
07. „Right Now Right Now“
08. „All Because“
09. „I Can’t Get Next To You“
10. „Ride Sally Ride“
11. „Drivin‘ Wheel“
12. „True Love“
13. „Tired of Being Alone“
14. „Get Back Baby“
15. „Let’s Stay Together“
16. „Tomorrow’s Dream“
17. „Look What You Done For Me“
18. „La-la For You“
19. „I’m Still In Love With You“
20. „Old Time Lovin'“
21. „You Ought To Be With Me“
22. „What Is This Feeling“

CD 2:
01. „Call Me“
02. „What A Wonderful Thing Love Is“
03. „Here I Am“
04. „I’m So Glad You’re Mine“
05. „Livin‘ For You“
06. „It Ain’t No Fun For Me“
07. „Let’s Get Married“
08. „So Good To Be Here“
09. „Sha-La La“
10. „School Days“
11. „L-O-V-E (Love)“
12. „Wish You Were Here“
13. „Oh Me, Oh My“
14. „Strong as Death“
15. „Full of Fire“
16. „Could I Be The One“
17. „Let it Shine“
18. „There’s No Way“

CD 3:
01. „Keep Me Cryin'“
02. „There is Love“
03. „I Tried to Tell Myself“
04. „Something“
05. „Love and Happiness“
06. „Glory Glory“
07. „Belle“
08. „Chariots of Fire“
09. „I Feel Good“
10. „Feels Like Summer“
11. „To Sir With Love“
12. „Wait Here“
13. „How Can You Mend a Broken Heart“
14. „Take Me To The River“
15. „Simply Beautiful“
16. „I’m A Ram“
17. „The Letter“

Online:

www.facebook.com/algreen
www.fatpossum.com
www.alive-ag.de

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment