Es ist bereits das zweite Studioalbum von Kadinja innerhalb von kürzester Zeit, ein brutales, schnelles, lautes und kraftvolles Album, technisch verdammt ausgereift und stimmlich extrem krass. Auf ‚Super 90‘ packen die Franzosen wieder eine gehörige Portion Metalcore aus, die gehört werden will.

Auf einem spielerisch sehr hohen, progressiven Niveau sind sie auf der einen Seite extrem rotzig und brutal, auf der anderen Seite aber auch sehr gefühlvoll und ruhig, Phillipe beherrscht den klaren Gesang genau so, wie ein sehr gelungenes Shouting und Growling. Ihr Handwerk verstehen die Franzosen auf jeden Fall in allen Belangen. Erstklassig!

„It’s called Super 90′ and for us it’s our way to celebrate an era we miss a lot – the 90’s. We miss the way how songs were done back then, we miss the sound and basically all the things we had when we were younger – especially music, movies and video games. We tried to make the record sound more rock, more organic and emotional than Ascendency to bring back a part of the 90’s vibes we were missing“.

Kadinja

The Modern Rage

Das Album umfasst 11 sehr starke Songs, die von Chris Edrich (Leprous, The Ocean, Myrath) und Pierre Danel produziert wurden, gemixt hat das ganze Chris Edrich und komplett gemastered wurde es von Pierrick Noel (Klone, The Moon Divers). Featuregäste kommen in Form von Sylvain (The Dali Thundering Concept) oder Raphael Weinroth-Browne (The Visit, Musk OX) an den Start.

Das Album erscheint am 18.01.2019 und Freunde von progressivem Metal können sich auf jeden Fall schon mal freuen, hier läuft das Album bereits eine ganze Zeit und es wird von mal zu mal besser.

KADINJA 
Super 90′
Arising Empire / Warner
VÖ: 18.01.2019 
www.facebook.com/kadinja

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment