//

Reingeschaut: Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft

1526 mal gelesen
1 Minute Lesezeit
Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft

Wer kennt es nicht, das großartige Original aus dem Jahr 89? Ich habe Wayne Szalinski und seine Familie damals im Kino sehr gefeiert und auch meine Kids haben den Klassiker schon gesehen. Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft ist mittlerweileder dritte und letzte Teil der „Hilfe-Triologie“ aus der Feder von Gerrit Hermanns (vorher …ich hab meine Lehrerin geschrumpft (2015) & …ich hab meine Eltern geschrumpft (2018)).

Worum geht es in Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft?

Als die neue Schülerin Melanie am Otto-Leonhard-Gymnasium auftaucht, steht die Welt von Felix Kopf. Sehr zum Argwohn von Ella und Felix Gang: Sie glauben, dass Melanie hinter vielen kleinen Diebstählen steckt, die seit ihrem Auftauchen an der Schule passieren. Auf der Klassenfahrt spitzen sich die Dinge dann rasant zu, nicht zuletzt deshalb, weil Felix zuvor durch den Schulgeist Otto Leonhard in das Geheimnis des Schrumpfens eingeweiht wurde. Als Felix Freunde ihm beinahe sein Date mit Melanie vermasseln, schrumpft er sie spontan auf ein Zehntel ihrer Größe und plötzlich läuft alles so gar nicht mehr nach Plan…

Filmbeschreibung

Ein klassischer Film, der so Freitags auch auf Kika im Lollywood-Programm laufen könnte. Ein lustiger, witziger Abenteuer-Film für die ganze Familie (mit jüngeren Kids), den aber auch ein Erwachsener problemlos mitschauen kann.

Andrea Sawatzki und Axel Stein spielen Ihre Rollen gut, Otto Walkes als Gast ist wie immer großartig, auch die Hauptfiguren Ella und Felix (samt der Freunde) werden gut gespielt, lediglich das Alter (8. Klasse) nimmt man den Darstellern Oskar Keymer, Lena Hüesker sowie Ihrer „Gang“ überhaupt nicht ab. Geht aber vielleicht nur mir als Erwachsener so.

Die geschrumpften Szenen sind gut gemacht, die ganze Story macht auf jeden Fall Spaß, es wird den Eltern bestimmt nicht langweilig, wie es öfters mal bei Kinderfilmen vorkommen kann.

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iSElMRkUsIElDSCBIQUIgTUVJTkUgRlJFVU5ERSBHRVNDSFJVTVBGVCB8IFRSQUlMRVIgfCBKZXR6dCBpbSBLaW5vIiB3aWR0aD0iMTE3MCIgaGVpZ2h0PSI2NTgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvX0FhdjhRZ3lUREk/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Bluray-Fakten:

  • Seitenverhältnis: ‎ 16:9 – 1.77:1, 16:9 – 1.78:1
  • Alterseinstufung: ‎ Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Produktabmessungen: ‎ 17.2 x 13.5 x 1 cm; 60 Gramm
  • Regisseur: ‎Granz Henman
  • Drehbuch: Gerrit Hermanns
  • Laufzeit: ‎1 Stunde und 37 Minuten
  • Erscheinungstermin: ‎ 4. Februar 2022
  • Darsteller: ‎Oskar Keymer, Lena Hüesker, Anja Kling, Axel Stein, Andrea Sawatzki, Otto Walkes (Gast),
  • Untertitel:‎ Deutsch
  • Studio: ‎LEONINE

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.