Reingeschaut: Rebel متمرد
In den Fängen des Terrors

Die Gefahr ist überall, auch wenn sie keiner sieht. Und wenn es offensichtlich wird, ist es kaum noch zu verhindern.
27. Februar 2024
1 Minute Lesezeit
350 mal gelesen
Rebel - In den Fängen des Terrors

Dieser Film hat mich, ähnlich wie vorangegangene Filme zu diesem Thema wie zum Beispiel 398 Tage Gefangener des IS oder Und morgen seid Ihr tot (die ich beide auch sehr empfehlen kann) hat mich Rebel – In den Fängen des Terrors in seinen Bann gezogen. Ein Film von den Regisseuren von Bad Boys for Life, die sehr eindrucksvoll und real eine Geschichte erzählen, die auf einer wahren Begebenheit beruht.

Worum geht es in Rebel – In den Fängen des Terrors?

Kamal, ein Rapper und Youtuber, hat sich in seiner belgischen Heimat auf riskante Drogendeals eingelassen. Als er deswegen von der Polizei gejagt wird, verlässt er die Familie und flüchtet nach Syrien. Zunächst als humanitärer Helfer tätig, schließt er sich im Chaos des Bürgerkriegs den Fanatikern des islamischen Staats an und filmt als deren Kameramann Propagandavideos inmitten von Tod, Bomben und Kugelhagel. Als er immer tiefer in die Schreckenstaten der Terroristen einbezogen wird, beginnt er, mit der Ärztin Noor Fluchtpläne zu schmieden. Doch die Agenten des Terrors haben bereits in Belgien seinen kleinen Bruder Nassim als Druckmittel ins Visier genommen, der seiner verzweifelten Mutter Leila zunehmend entgleitet. Es ist der Auftakt zu einer Reise ins Herz der Finsternis.

Die Gefahr ist überall, auch wenn sie keiner sieht. Und wenn es offensichtlich wird, ist es kaum noch zu verhindern.

Filmzitat

Ich mag die Art und Weise, wie dieser Film diese starke Geschichte erzählt. Die Musical-Einflüsse lockern die dramatische Geschichte auf, zeigen aber auf Ihre Art, wie heftig das alles doch ist. Absolut gelungen.

Man fühlt, wie schwer es Kamal fällt, sich anzupassen, was er eigentlich gar nicht will, er wollte helfen, dann musste er töten. Und so schlimm die Situation in Syrien ist, das, was in Belgien mit seinem kleinen Bruder von Kamal gemacht wird, ist am Ende vielleicht nicht schlimmer, aber auf eine andere Weise äußerst pervers – aber so sind diese radikalen Terroristen, die kleine Kinder indoktrinieren, einer Gehirnwäsche unterziehen und sie zu Kindersoldaten ausbilden.

Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Eine echt starke, emotionale und spannende Geschichte, eine krasse Performance, tolle Schauspieler, vor allem Aboubakr Bensaihi überzeugt auf ganzer Linie. Von mir eine ganz klare Empfehlung! Schaut Euch Rebel متمرد bitte an!

Rebel – Trailer

Rebel – Bluray-Fakten:

  • Seitenverhältnis: ‎16:9 – 1.77:1, 16:9 – 1.78:1
  • Alterseinstufung: ‎Freigegeben ab 16 Jahren
  • Regisseur: ‎Bilall Fallah & Adil El Arbi
  • Laufzeit: ‎2 Stunden und 15 Minuten
  • Erscheinungstermin: ‎8. Februar 2024
  • Darsteller: ‎Lubna Azabal, Aboukar Bensaihi, Tara Abboud, Younes Bouab Younes, Amir El Arbi
  • Untertitel: ‎Deutsch
  • Studio:‎ Busch Media Group
  • ASIN:‎ B0CNWV3HTK

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ab nachoben!