Save Vinyl: Fettes Brot …Hitstory

Drei Hamburger mit nem Monsterbass
17. Februar 2023
2 Min. Lesezeit
1.2K mal gelesen

Mit Fettes Brot verbinde ich persönlich ja eine ganz eigene Geschichte. Auf der „Die Harte Tour“ 1998 habe ich im alten Jovel an der Grevener Str. in Münster nämlich meine heutige Frau kennengelernt. Das ist jetzt fast 25 Jahre her, ich kann mich aber noch genau daran erinnern, wie Mike und ich lauthals Ich so, Er So vom Toursupport Eins Zwo mitrappten, als sie plötzlich neben mir stand… der Rest? Ist Hi(t)story!

Eigentlich war ja immer der Plan, das wir die Brote zu unserem 25. Jahrestag einladen, spätestens aber zur Silberhochzeit 2030, aber das Thema ist jetzt auch wohl Geschichte.

Jubiläen waren uns immer schon schnurzpiepegal. Und dreimal solange durchzuhalten wie die Beatles, ist für uns noch keine Kunst. Bevor wir also bald unsere eigenen Wachsfiguren bei Madame T einweihen dürfen, schaufeln wir ewigen Teenager uns mit „fast 50″ lieber unser eigenes Grab.“

Fettes Brot

Der Beginn mit einer Auflösung!

Am Ende blicken Fettes Brot auf eine großartige Karriere zurück, eben angefangen mit einer Auflösung. 1992 löst sich die Band Poets of Peeze auf und drei der Mitglieder gründeten zusammen mit König Boris und Schiffmeister eine neue Posse. Die drei waren Doktor Renz, Mighty und Tobis Tobsen. Der Name Boris & The Callboys wurde schnell wieder fallen gelassen. Fettes Brot war geboren.

Da Mighty & Toby Tobsen die Formation wieder verlassen haben, erscheint kurz drauf mit Mitschnacker die erste EP des Trios über Yo Mama. Dann gab es da noch den MZEE-Sampler „Die Klasse von 95“, auf dem Fettes Brot auch vertreten war. Der kommerzielle Erfolg stellte sich dann 1995 ein, als ein Album mit dem wundervollen Namen „Auf einem Auge Blöd“ erschien und die Single „Nordisch By Nature“ komplett durch die Decke ging. Fettes Brot entschied sich, die Single nach einem Jahr wieder vom Markt zu nehmen, um später nicht nur auf diesen einen Song reduziert zu werden.

… Denn wenn das ganze Land zu unser Platte nickt
Kann es gut sein, dass Fettes Brot dich auf die Matte schickt
Denn Du Spacken verstummst, wenn ich wie kein zweiter abstyle
Mit Backen wie Mumps bei jeder weiteren Zeile
Das ist packende Kunst an der auch weiterhin feile
Weil so alles begann und uns gibt seither ne‘ Weile

Fettes Brot – Wo sind meine Leute da draußen

Dies ist, wie wir heute alle wissen, aufgrund diverser Top-Hits nicht passiert. Alles andere, was die Brote so abgeliefert haben, kennen wir, sind wir z.B. im St. Pauli Stadion zu rumgesprungen oder haben auf diversen Partys dazu das Tanzbein geschwungen. Oben drauf haben sie uns noch die Definition von Fett erklärt. Was will man denn bitte mehr?

Neben der großen Abschieds-Tour gibt es ein Hitstory-Album von Fettest Brot, das durchaus coole Tracks beinhaltet, ich könnte mir aber gut vorstellen, das man hier auch noch die ein oder andere weitere History Veröffentlichung machen könnte. Es gibt so viele derbe Tracks

Aber hey, im Plattenschrank ist auch Platz für eine schöne Box mit 25 x diversen 12inch-Veröffentlichungen inkl. B-Seiten von Fettes Brot. Hits & Tracks haben sie ja genug. Und wer weiß, wenn sich Bettina wieder etwas angezogen hat, der Engel links und der Teufel rechts sich endlich geeinigt haben, wir Nachts unsere Kollegen angerufen haben und König Boris sich auf die Schnelle… na ihr wisst schon – dann raufen sich die Schietbüddel vielleicht nochmal zusammen, oder bringen einfach diverse Solosachen raus.

Kurz zum Innenleben der Vinyl: Zuzüglich zu den Tracks auf …Hitstory gibts noch ein paar Abschiedsworte, alle Cover der Singles inkl. Infos sowie diverse Bandfotos, ein kleines, feines und nicht übertriebenes Paket. Mir gefällts!

Hitstory ist definitiv ein Stück Musikgeschichte!

Tracklist Fettes Brot – Hitstory

1. An Tagen wie diesen (feat. Finkenauer)
2. Bettina, zieh dir bitte etwas an (mit Modeselektor)
3. Da draussen (Pt. 1)
4. Schwule Mädchen
5. Jein (Single Edit)
6. Nordisch by Nature (Pt. 1) feat. Gaze Matratze, Der Tobi & Das Bo)
7. Erdbeben
8. The Grosser (feat. Memphis Horns)
9. Emanuela (Single Edit)
10. Echo

Hitstory-Tour:

05.04.2023 – Rostock – Stadthalle
06.04.2023 – Dortmund – Westfalenhalle
08.04.2023 – Bremen – ÖVB Arena
09.04.2023 – Offenbach am Main – Stadthalle
10.04.2023 – Leipzig – Haus Auensee
14.04.2023 – Erlangen – Heinrich-Lades-Halle
15.04.2023 – Bielefeld – Seidensticker Halle
27.04.2023 – Köln – Lanxess Arena
28.04.2023 – Berlin – Max-Schmeling-Halle
01.05.2023 – München – Zenith
02.05.2023 – Stuttgart – Porsche-Arena
04.05.2023 – Hannover – ZAG Arena
05.05.2023 – Münster – MCC Halle Münsterland
06.05.2023 – Kiel – Wunderino Arena

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ab nachoben!