Fitness-Tracker, Sport-Armbänder, es gibt sie jetzt nicht wie Sand am Meer, aber es gibt genügend Anbieter, so das sich jeder seinen Favoriten raussuchen kann. Ich habe jetzt so einige getestet, aktuell trage ich ein Sigma Activo am Handgelenk.

Nachdem man der App gesagt hat, wie groß, schwer sowie wie alt man ist (und was man wiegt, nicht zu vergessen) kann es eigentlich schon losgehen. Die eigene Schrittlänge sollte noch angegeben werden, das eigene Tagesziel kann man eintragen und man kann individualisieren, was alles auf Display vom Tracker angezeigt werden soll. Hier kann man sich seine Schritte, die Kalorien, die aktuelle Distanz, Aktivitätsfortschritt und die aktuelle Uhrzeit anzeigen lassen.

Natürlich können individuelle & automatische Schlafzeiten festgelegt werden, ich empfehle aber, den Tracker vor dem Einschlafen in den Sleep-Modus zu versetzen.

Heute schon genug bewegt? ACTIVO verrät es!

ZoomLab / Sigma

Motivation durch festgelegte Zwischenziele? Keine schlechte Idee! Nicht nur Gold zählt, man weiß auch, dass Bronze und Silber auch tolle Leistungen darstellen. 10.000 Schritte ist die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation und diese Empfehlung wird beim Erreichen mit Gold belohnt. Virtuell! Doch auch mit 5.000 Schritten hat man Bronze erreicht. Für 7.500 Schritte gibt es Silber. Man wird also kontinuierlich motiviert, weiter zu machen. Das Tagesziel kann aber, wie eben schon angesprochen, individuell vorgenommen werden.

Optik / Handling / Pairing

Der schmale, zweifarbige Tracker (Black-Red, Sky-Blue/Gray, Berry-Pink/Gray) selber fällt kaum auf und das Silikon-Armband (ca. 18 Gramm) lässt sich gut tragen und ist sehr hautfreundlich. Das Display kann man sehr gut ablesen, es zeigt Daten nur auf Wunsch (Knopfdruck) an, das spart Akku! Die Anzeige des Displays kann über die App um 180 Grad gedreht werden, sodass der Tracker bequem an beiden Handgelenken getragen werden kann.

Hat man den Tracker einmal mit der App verbunden, gleicht sich dieser konstant via Bluetooth mit der App ab. Natürlich kann man Bluetooth zwischendurch auch beenden und schaltet es z.B. nur einmal pro Tag ein. Funktioniert!

Die Grafik in der App sieht schick aus und liefert aktuelle Zahlen über Schritte, verbrauchte Kalorien, die zurückgelegte Distanz und die durchschnittliche Aktivität. Zusätzlich kann man sich eine statistische Auswertung für jede Woche, jeden Monat oder für das ganze Jahr anzeigen lassen.

Sigma App-Übersicht

Schlafanalyse

Soblad man den Schlafmodus eingeschaltet hat, reagiert der Tracker sensibler auf Bewegungen und kann so Rückschlüsse auf die Qualität des Schlafes bieten. In einer übersichtlichen Grafik kann man sich dann am nächsten Morgen anschauen, warum man ggf. so erschlagen ist!

Sonstiges:

Der Akku des Trackers hält gute 8 Tage, dann muss er für kurze Zeit ans Ladegerät. Sehr gut finde ich, das er Wasserdicht (IPX 7) ist. So kann man ihn sehr gut beim Schwimmen tragen oder muss ihn auch beim Duschen nicht abnehmen.

Link Goolge-Store
Link iTunes

Fotos

Fazit

Da man über die App / den Tracker keine tatsächlichen Strecken (GPS) tracken lassen kann, ist es eher ein Werkzeug für „Otto-Normal-Verbraucher“. Sportler, die Ihre tatsächlich zurückgelegte Wegstrecke mitschreiben wollen, müssen auf alternative Apps oder Fitness-Bänder zurückgreifen. Wer einfach nur wissen möchte, wie viel er sich pro Tag bewegt hat und sein Verhalten ggf. etwas ändern will, für den ist der Sigma Activo ein perfektes Tool.

___
Vielen Dank an Sigma für den kostenlosen Tracker! 

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

4 Comments

  1. Hallo :)
    Ich interessiere mich aktuell für den Fitnesstracker von Sigma.
    Allerdings wäre wichtig für mich zu wissen ob der Tracker auch über große Entfernung mit der App funktioniert, d.h. wenn mein Handy sind nicht in unmittelbarer Nähe zum Tracker befindet?! Im Internet finde ich dazu leider nichts :(

    Danke für deine Antwort!
    Mailin

  2. Geht es dir ums Livetracking mit Ortung?

    Was heißt in nicht unmittelbarer Nähe? Er verbindet sich via Bluetooth und da sollten die beiden Geräte schon so max. 3 – 5 Meter auseinander sein (genaue Maße muss man testen).

    Wobei man den Tracker auch erst abends verbinden kann. Der Tracker muss ja nicht zwangsläufig immer mit der App verbunden sein.

  3. Danke für deine Antwort :)

    Das Problem ist das sich leider auf Arbeit mein Handy nicht bei mir haben kann. Es liegt oben in meinem Spind/OG und ich arbeite im EG. Laufe allerdings auf Arbeit sehr viel und möchte deswegen das der Fitnesstracker meine Schritte und Kalorien aufzeichnet!

  4. Kalorien aufzeichen geht mit dem Teil eh nicht. Das zählt Deine Schritte. Und das funktioniert ohne Smartphone. Abends einfach den Tracker via Bluetooth verbinden und die Daten überspielen, dann siehst Du in der App, wie viel Du unterwegs warst. Natürlich kannst Du auch die Anzahl der Schritte jederzeit über das Display ablesen.

    Von daher kannst Du ruhig zuschlagen! :-)

Write A Comment