Die Macher von „Stranger Things“ und „Arrival“ liefern mit KIN ein richtig cooles SciFi-Abenteuer ab. Ich meine, wer hat als Kind mal nicht davon geträumt, ein Held zu sein und vielleicht sogar die Welt oder eine Stadt zu retten?

Bloss, weil du auf dich gestellt bist, bist noch lange nicht allein…

In Filmen wie zum Beispiel „Zurück in die Zukunft“, dem großartigen „Stand by me – Geheimnis eines Sommers“, „Super 8“ oder auch „Die Goonies“ wurde das Thema „Held“ schon behandelt, dass es aber immer wieder neuen, erstklassigen Stoff gibt, zeigt jetzt KIN.

Worum geht es?

Auf einem seiner Streifzüge durch ein verlassenes, in Trümmern liegendes Gelände findet Teenager Eli (Myles Truitt) einen mysteriösen Gegenstand, der nicht von dieser Welt zu sein scheint. Zunächst hält er seinen Fund geheim, doch als sein frisch aus dem Gefängnis entlassender Bruder Jimmy (Jack Reynor) von seinem alten Gangsterboss (James Franco) bedroht wird, nutzt Eli den Apparat, der sich als mächtige, überirdische Hightech-Waffe erweist, um seinem Bruder zu helfen – nicht ahnend, dass sie dadurch zu Gejagten werden. 

Jetzt sind nicht nur eine Bande Krimineller und die Polizei hinter ihnen her, sondern auch die außerirdischen Streitkräfte, die die Waffe einst zurückgelassen haben und sie wieder zurück wollen – und das um jeden Preis!

Mit jedem Schuss kommen sie näher…

Sie wissen nicht, was sie da für eine Waffe in der Hand halten und wer hinter diesem futuristischem Teil her ist, aber die Jungs, mit denen Jimmy Schwierigkeiten hat, sind scheinbar ein Witz gegenüber denen, die Elis Fundstück wiederhaben wollen… oder?

Die Schauspieler Jack Reynor (Detroit), James Franco (The Disaster Artist), Dennis Quaid (G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra), Zoë Kravitz (Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen) und der Newcomer Myles Truitt passen hier erstklassig rein und spielen Ihre Rollen wirklich sehr gut.

Als Zuschauer bekommt man großartige Action, gut gemachte Verfolgungsjagden und eben spannende Science-Fiction – das ganze ist wirklich ein großartiges Spektakel mit einer wunderbaren Story. Die Farben sowie der Ton des Films stimmen und der Soundtrack von der schottischen Band Mogwai kann einiges! Diese sind für ihren atmosphärischen und melancholischen Sound bereits bekannt und der passt hier nunmal perfekt. Auf jeden Fall auch mal reinhören.

Ich fand den Film großartig und kann so manche schlechte Bewertung (z.B. bei Amazon) überhaupt nicht nachvollziehen – von mir gibts eine klare Empfehlung!

Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bluray-Fakten:

Darsteller: James Franco, Jack Reynor, Zoe Kravitz, Dennis Quaid, Myles Truitt
Regisseur(e): Jonathan Baker, Josh Baker
Format: Breitbild
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Region: Alle Regionen
Bildseitenformat: 2.39:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Concorde Video
Erscheinungstermin: 6. Juni 2019
Produktionsjahr: 2018
Spieldauer: 103 Minuten

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment