Als 1972 erstmals ein Partyduft auf dem Markt kam, floppte die Idee auf ganzer Linie. Die Menschen waren noch nicht soweit. Elf Jahre später ticken Männer und Frauen anders und das Konzept geht auf. Seitdem sind Duftkonzepte mit einer männlichen und einer weiblichen fester Bestandteil des Parfumangebots.

Viele Frauen treffen für Ihren Partner die Duftentscheidung und greifen hier gerne zu den Marken, die ihnen selber gut gefallen. Somit geht die Idee der Twin-Düfte mittlerweile auf.

Playful – der Duft für die Frau

Sehr angenehme Champagner-Note mit etwas Himbeere und Grapefruit, tief im Herzen gibt es ein Bouquet aus türkischen Rosen, Zimt und dem geheimnisvollen Aroma der Champaka Blüte. Hölzer und sanfter Moschus runden das ganze ab. Ein Duft, den ich wirklich sehr feier.

Fullplay – der Duft für den Mann

Frisch mit Rhabarber, Zitrone und Aldenhyde, selbstbewust und aromatisch dank würziger Lavendel- und Veilchenblätter. Im Fond gibt es warme, markante und trockene Holznuancen wie Zedernholz und Kaschmirholz. Herrlich.

Es gab wieder die Situation, das man mir sagte, dass dieser Duft aktuell sehr angenehm wäre und was genau das denn für ein Duft ist – somit hat Otto Kern bei Full Play mal wieder alles richtig gemacht. Gehen wir spielen…

___
Vielen Dank an Otto Kern und Mäurer & Wirtz

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

Write A Comment