Wenn man generell mit einem 5 Zoll-Smartphone unterwegs ist, fällt einem der Schritt zu einem 5,5 Zoll-Gerät nicht so schwer. Vor allem, wenn man das Smartphone mehr für Facebook, Twitter, Instagram oder das Web nutzt, als zum telefonieren, ist der Schritt nur sinnvoll.

Wiko liefert mit dem Slide erneut ein grundsolides Smartphone ab. Diesmal aber eben mit 5,5 Zoll-Display und die Größe an sich ist wunderbar, aber die Auflösung des Displays mit qHD (960 x 540 Pixel – 201 PPI) ist eher mau. Manche Blogs reden von „Pixel zählen“, das kann ich jetzt nicht bestätigen, aber die großen Symbole aufgrund der kleineren Auflösung sind schon eher was für Rentner oder Menschen mit einer Sehschwäche. Pixelig finde ich es allerdings nicht und mit dem ein oder anderen Launcher (z. B. Nova) kann man die Symbole auch gut kleiner machen.

Und ganz ehrlich? Das war es auch schon an Beanstandungen. Das Wiko Slide ist, wie erwartet, perfekt verarbeitet, der Akku lässt sich wechseln, es ist Duo-SIM-fähig, das heißt, Ihr könnt 2 SIM-Karten in diesem „Phablet“ nutzen (auch für Datenverbindungen, was eher selten ist) und der 4 GB Speicher ist via Micro-SD-Karte auf max. 32 GB erweiterbar.

Wiko hatte seinen Marktstart in Deutschland vor nicht ganz einem Jahr und schon gilt Wiko als stärkster Newcomer auf dem Deutschen Smartphone-Markt. Kein Wunder, ich habe bis jetzt noch kein Smartphone aus dem Hause Wiko in den Händen gehabt, das irgendwie großartig negativ aufgefallen ist. Wiko wurde auch bei der Leserumfrage der ComputerBild gleich 3 mal in die Top 10 gewählt.

Im normalen Tagesgeschäft entwickelt sich das Wiko Slide als Arbeitstier. Der Akku hält ausgesprochen lange und das surfen auf Webseiten sowie Facebook oder Twitter macht aufgrund der Displaygröße viel Spaß. Der Quadcore-Prozessor macht einen 100% Job, es ruckelt nix, auch bei aufwendigeren Spielen oder Videos gab es im Test keine Hänger! Generell macht es tatsächlich Spaß, abends im Bett noch schnell eine Serie auf dem Slide zu schauen.

Die Kamera ist alltagstauglich, für kleine Schnappschüsse reichen die 8 MP völlig aus, wer die Szenen manuell einstellt, holt noch etwas mehr aus den Bildern raus. Sobald es aber etwas dunkler wird, zeigen sich leichte Schwächen. Entweder verwackelt es, weil die Kamera länger zum auslösen braucht, oder es ist zu dunkel! ABER! Es ist und bleibt eine Smartphone-Kamera, auch wenn diese heutzutage schon teilweise sehr, sehr gut sind. Aber man muss sich auch im klaren sein, was ich möchte. Das Slide ist eher ein Phablet für Webfans, die viel auf Facebook hängen, die viel im Netz unterwegs sind, aber auch Leute, die viele Termine planen oder Mail schreiben, werden an dem Slide Ihre wahre Freude haben!

Fazit:
Sind wir mal ehrlich, bei einem Smartphone aus dem Phablet-Bereich, mit einem 5,5 Zoll-Display, einem sehr leistungsstarken (und wechselbarem) Akku, Dual-SIM-Funktion, einem schnellem Prozessor, Android 4.4.2 KitKat und einem Preis von ca. 160 Euro – traut man sich da wirklich zu meckern? Ich persönlich bin mit dem Slide absolut zufrieden und nutze es gerne.

[grey_box]Fakten:
5,5 Zoll (13,9 cm) qHD IPS-Display
AndroidTM 4.4.2 KitKat
Quad-Core CPU (1,3 GHz), Cortex A7
4 GB Speicher, 1 GB RAM
Erweiterbar durch Micro-SD auf max. 32 GB
8 MP Back-Camera
2 MP Front-Camera
HSPA+ Datenverbindung
Unterstütz DUAL-SIM[/grey_box]

Weblinks:
www.wikomobile.com
www.facebook.com/Wiko.Germany

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Author

Vater, Fotograf, DJ, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

2 Comments

  1. Also es gab mal eine Zeit, da konnten die Telefone nicht klein genug sein. Wozu braucht man so was großes??

  2. Es gab auch mal eine Zeit, da haben wir mit DM bezahlt. Nee, mal im Ernst, für die heutige Zeit sind 4,8 – 5,5 Zoll (gerne auch 6 Zoll) als Phablet absolut gut! Ich will es nicht mehr missen. Wer nur telefonieren will, braucht sowas natürlich nicht!

Write A Comment