Was für ein Tool!

Von den Füllern aus dem Hause Kaweco bin ich ja schon ein begeisterter Fan und auch dieser „Bleistift“ ist ein hervorragendes Schreib- und Skizziergerät. Schnelle Notizen oder Skizzen mache ich am Telefon (oder zwischendurch) meist mit einem Bleistift und da ich ein Freund von eher schweren Stiften bin, ist dieser SketchUp Grip genau richtig auf meinem Schreibtisch im ZoomLab.

Eine Idee fixieren? Schnell eine Fotoidee skizzieren? Mit diesem Fallbleistift ist das überhaupt kein Problem. Robust, edel, schick, sofort einsatzbereit – er liegt sehr gut in der Hand und man muss ihn nicht unbedingt wie ein rohes Ei behandeln.

Kaweco SketchUp

Mit „schwerer Stift“ habe ich jetzt vielleicht etwas übertrieben. Die rund 44 Gramm finde ich sehr angenehm, quasi perfekt um damit zu schreiben oder zu zeichnen.

Ich mag die rohe Version aus Messing sehr und da er ohne Oberflächenbeschichtung ausgeliefert wird, bekommt der SketchUp Grip mit der Zeit seine ganz eigene Patina. Wer sowas nicht mag, kann natürlich auch zum Satin-verchromten Modell greifen.

Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts produzierte Kaweco alle Arten von mechanischen Bleistiften. Sehr populär wurden die Fallbleistifte von Kaweco in den 50er Jahren, in der Blütezeit des technischen Zeichnens.

Und natürlich werden noch heute die Fallbleistifte der Serie SketchUp gerne zum Skizzieren verwendet. Ich nutze sie aktuell zum schnellen schreiben und notieren, auch hierfür sind sie perfekt geeignet und durch den kleinen, versteckten Anspitzer im Drücker hat man immer eine spitze Mine.

Übrigens, das früheste erhaltene Exemplar eines mechanischen Bleistiftes wurde im Wrack der 1791 gesunkenen Fregatte HMS Pandora gefunden, die einst ausgesandt wurde, um die Meuterer der Bounty gefangen zu nehmen.

Weitere Produktinformationen

  • Art: Kaweco Fallbleistift
  • Hergestellt aus massivem Messing
  • Mit ergonomischer Gummigriffzone
  • Mit eingebautem Spitzer im Drücker
  • Farbe: Messing
  • Strichstärke: 5,6 mm

___
Vielen Dank an Kaweco und Mostwanted-Pens für das kostenlose Exemplar des SketchUp Grip 5.6 – das kostenlose Test-Exemplar beeinflusst in keinster Weise meine Meinung. Hätte mir das Schreibgerät nicht gefallen oder hätte ich etwas daran auszusetzen, dann würde ich sowas hier auch schreiben.

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

2 Comments

Write A Comment