Muss er „Hurensohn“ oder „ich ficke dich“ sagen, um Erfolg zu haben? Nein! Afrob ist ein Phänomen, wer er ist, muss man so gut wie keinem Rap-Fan erklären. Kolchose, Rolle mit Hip Hop, FK Allstars, Reimemonster, ASD und so weiter… Fast 20 Jahre spielt er immer wieder gern in dem Spiel Hip Hop mit und ganz ehrlich – das ist auch gut so!

Es ist wieder Zeit und ich schließe den Kreis – Hip Hop braucht mich mehr denn je, ohne Scheiß – Solange ich das Gras rauch und nicht in das beiß‘ – Roll‘ ich mit Hip Hop, ihr wisst ab jetzt Bescheid…

5 Jahre war es relativ still um Robert Zemichiel und mit „Push“ steht jetzt wohl sein stärkstes Album für Eure Ohren bereit!

Afrob ist dafür bekannt, das er sich immer die besten Beats pickt und auch auf „Push“ gibt es wieder richtig viele schöne soulige Bretter, astrein gemischt, aber er kann auch an der Seite von Herrn Samy Deluxe so richtig „A Milli mäßig“ auf einem Synthie-Brett (Schwerer Anschlag) durchdrehen. Rette sich wer kann… Überbrett!

Da wirkt der anschließende Track „Zeit ft. Phono“ schon fast wie ein peinlicher Pop-Track, was evtl. an der Hook liegt, aber inhaltlich spricht er wohl vielen aus der Seele! Auf „Ruf deine Freunde an“ gesellt sich dann ein altes Kolch-Mob-Mitglied an die Seite von Afrob. Max Heere ruft Masseltoff und zusammen schwelgen sie in Erinnerungen und machen die Nacht zum Tag.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Ii8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3RmbjFGQkJ2eFpRIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Afrob macht „Keine Gefangenen“ und da sind wir schon bei dem fast schlechtesten Track auf dem Album. Robbe flext hier zwar als gäbe es kein Morgen mehr, aber der Beat nervt ab dem ersten Takt. Auch der Titeltrack „Push“ ist beattechnisch eher mau.

Aber mit „Fuss in der Tür“ ft. Der Stamm liefert er wieder einen monströsen Kopfnicken ab, der es in sich hat! Was er sich dann aber bei „808 Walza“ kann ich nicht sagen, an der Seite von Telly Tellz & Asmarina Abraham geht so ziemlich alles schief, was nur schief gehen kann. Sie bringen uns den Wendepunkt und kommen mit Flows? Willkommen zu dem Track, der es besser nicht auf das Album geschafft hätte. Right Thurr in die Mülltonne!

Afrob liefert mit „Push“ ein definitiv großartiges Album ab, aber auf sein Grand Puba Tape, das er Max vor fast 20 Jahren geliehen hat, wartet er wohl vergeblich… Pflichtkauf!

Author

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.

1 Comment

  1. Also die Kritik liest sich sehr, sehr gut. Das Video ist auch fett, ich bin sehr auf das Album gespannt!

Write A Comment