Nicht nur für Messebesuche eine gute Sache – Contacto Classic

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einen begeistern, auch wenn die Idee noch so einfach ist. Aufbewahrungsmöglichkeiten für Visitenkarten gibt es viele, diese hier gefällt mir bislang am besten! #Anzeige

Wer sich auf Messen herumtreibt sieht nicht nur die dort vorgestellten Neuigkeiten, sondern trifft auch viele Menschen, mit denen man später gerne mal in Kontakt treten möchte. Das beste Mittel hier sind wohl nach wie vor Visitenkarten, die man nach einem Gespräch verteilt und meistens auch entgegennimmt.

Man kann noch so gut vernetzt sein, eine kleine Karte mit Namen und diversen Kontaktdaten hilft, im Gedächtnis zu bleiben. Wenn man diese Karten dann noch stilvoll transportiert, um so besser. Bisher hatte ich immer „The Moneywrap“ von Daycraft aus Hong Kong in der Tasche, hier hat mich aber eine Kleinigkeit gestört. Meine eigenen sowie die neuen, entgegengenommen Karten haben sich immer wieder vermischt, das ganze wurde schnell zu voll und unübersichtlich.

BULLAZO hatten hier eine wirklich gute und so einfache Idee – zwei Fächer! Optisch erinnert mich dieses kleine Visitenkarten-Etui an die alte Ledertasche von meinem Mathelehrer, nur eben viel kleiner.

Platz für diverse eigene sowie fremde Visitenkarten ist vorhanden, zusätzlich kann man noch zwei bis drei wichtige Kreditkarten oder seinen Ausweis und Geld unterbringen.

Perfekt also, um an einem langen Messetag, im Meeting oder generell im Alltag nicht zu viel Zeug mit sich herumzuschleppen.

Mir gefällt besonders das klassische Design, das sehr angenehme Leder und die gute Verarbeitung der BULLAZO Visitenkartenmappe. Der Verschlussdeckel hält durch zwei versteckte kleine Magnete und schützt so die wichtigen kleinen Karten.

Auch die Verpackung im Karton macht schon einiges her, aber warum muss das Visitenkartenmäppchen zusätzlich im Karton noch in Plastik eingeschweißt sein? Das war das einzige, was mich etwas gestört hat. Hier könnte man das ganze auch gut in ein dünnes Papier einwickeln, das wäre noch feiner und vor allem wesentlich besser für die Umwelt. Natürlich schützt die Folie auf dem Transport vor Wasser, welches wiederum das Leder beschädigen könnte, aber Plastik finde ist halt irgendwie unschön.

Nichts desto trotz kommt das Mäppchen genau richtig, da ich in den nächsten Wochen viel unterwegs bin und bestimmt den einen oder anderen Menschen treffen werde, mit dem man sich weiterhin vernetzen möchte.

Short Facts:

CONTACTO CLASSIC nimmt bis zu 40 Visitenkarten auf. In den zwei Fächern haben eigene sowie erhaltene Visitenkarten Platz. Man kann die Contacto auch als Geldbörse nutzen – dank dem RFID Schutz, der Deine Karten vor kontaktlosen und unbefugtem Auslesen schützt.

Bei BULLAZO könnt Ihr dieses Mäppchen sogar personalisieren lassen, egal ob für Euch selber oder als Geschenk für Mitarbeiter, Geschäftspartner oder als Geschenk für neue Kunden.

Es gibt aber nicht nur dieses Visitenkartenmäppchen bei der Firma aus Münster, sondern auch Lederhüllen für den Reisepass, Schreibmappen, Geldbörsen, Uhren und Schutzhüllen fürs Smartphone.

Wer Interesse an den schönen Dingen hat, sollte einfach mal im Shop des Unternehmens vorbeischauen, welches 2015 in Münster gegründet wurde, um hochwertige Business und Lifestyle Accessoires in einem zeitlosen und schlichten Design auf den Markt zu bringen.

Und dieses ist ihnen wirklich gelungen.

Übersicht:

Highlight RFID Schutz
Material Hochwertiges Rindsleder
Länge in mm 105
Breite in mm 15-30
Höhe in mm 70
Größe 40 Karten
Geschlecht Unisex

___
Vielen Dank an BULLAZO. Ich habe ein Visitenkartenmäppchen kostenlos bekommen. Dennoch ist es hier kein Werbepost, sondern ein Produkttest mit Empfehlung. Wenn mich etwas stört, dann schreibe ich das auch genau so auf, regelmäßige Leser/innen wissen und schätzen das.

2 Kommentare zu “Nicht nur für Messebesuche eine gute Sache – Contacto Classic

  1. Gibt es in Zeiten von Internet, Evernote und anderen Speichermöglichkeiten echt noch Visitenkarten? Ich habe doch alles im Smartphone!

    • Für eine schnelle und unkomplizierte Weitergabe von Kontaktdaten ist eine Visitenkarte unumgänglich – vor allem auf Messen. Außerdem bleibt man besser im Kopf des anderen. Visitenkarten sind meiner Meinung nach absolut wichtig – auch oder gerade im Zeitalter von Smartphones!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.