12. August 2020
Suchen
Reingeschaut: Colony (Staffel Eins)

Reingeschaut: Colony (Staffel Eins)

Auf Colony war ich wirklich gespannt, die Ankündigung im Pressetext klang nach einer sehr guten Serie, warum diese bisher an mir vorbeigegangen ist, erklärt sich mir nicht, weil sowas ist eigentlich genau mein Ding. Bereits 2017 wurde die Serie über TNT Serie ausgestrahlt. Jetzt liegt die erste Staffel auf Bluray vor mir und ich bin von der Science-Fiction-Serie über das zukünftige Los Angeles begeistert.

Außerirdische Invasoren unterdrücken mit Hilfe der militärischen Colony Transitional Authority die Menschen, die dort Leben. Einige finden sich damit ab, andere rebellieren gegen die Aliens, die Los Angeles quasi in zwei Kolonien unterteilt haben. Es gibt zwei Bereiche, die durch eine riesige Mauer getrennt sind. Die „Rothüte“ bewachen und kontrollieren die Menschen. Sie sind gewalttätige Einsatztruppen, Regelverstöße sind nicht akzeptabel und werden mit aller Härte bestraft. Keine sehr rosige Zukunft für die Stadt der Engel!

Worum geht es?

Vor einem Jahr haben fremdartige Invasoren die Welt unter ihre Kontrolle gebracht. Die Kolonie Los Angeles ist in von Mauern getrennte „Blocs“ unterteilt. Die Besatzer haben eine Übergangsregierung installiert und festigen ihre Macht durch die gefürchtete Spezialeinheit der „Rothüte“.Der ehemalige Special Forces-Soldat Will Bowman (Josh Holloway, LOST) und seine Frau Katie (Sarah Wayne Callies, THE WALKING DEAD) versuchen mit den Kindern über die Runden zu kommen. Allerdings ist ihr Sohn Charlie seit der Invasion in einem anderen Bloc gefangen. Um sein Kind zurückzubekommen, lässt Will sich auf einen Deal mit dem Politiker Alan Snyder (Peter Jacobson, DR. HOUSE) ein: Er soll den Widerstand zerschlagen. Doch Katie ist insgeheim Teil einer Widerstandszelle – und sieht nun eine Chance, die verhassten Besatzer zu infiltrieren. Die Familie steht vor der Zerreißprobe: Können sie sich noch gegenseitig vertrauen?

Wer sind diese Rothüte? Was wollen Sie? Zu Beginn der Serie wird nichts erklärt, man taucht am besten direkt ein und genießt die Entwicklung der Serie, die mit jeder Folge besser wird. Beste Unterhaltung für den Feierabend, die Serie nimmt rasant an Geschwindigkeit auf und lässt einen nicht los. 

Immer wieder treten Fragen auf, die nicht sofort beantwortet werden und somit die Serie am Leben halten. Warum sieht man bei den Menschen keine Autos? Warum werden auf dem Schulhof Orangen gegen Tortillas getauscht, Tauschwaren wie Whisky sind heiß begehrt, ist Alkohol verboten? Ist der Aufstand, der von einem gewissen „Geronimo“ angeführt wird, ein Hinweis darauf, dass Amerika für die Ureinwohner nach wie vor ein Besetztes Land ist? Fragen über Fragen…  

Die Serie stammt u.a. von dem Produzenten Carlton Cuse, der auch an der Serie LOST maßgeblich beteiligt war und hier schon bewiesen hat, dass er sein Handwerk versteht. Mit Josh Holloway als Ex-Special Forces Soldat Will Bowman gibt es einen weiteren Schnittpunkt zu LOST. 

Auch im Verlauf der Serie wird nicht klar, wer denn jetzt die Besatzer sind. Denn das Einzige, was man zu sehen bekommt, sind gepanzerte Drohnen. Die Hosts, wie sie von den Menschen genannt werden, bleiben im Hintergrund. Die Drecksarbeit der aggressiven Unterdrückung übernimmt die Schattenregierung. 

Diese Schattenregierung besteht aus einer, durch die Hosts handverlesenen, menschlichen Elite, den sogenannten „Proxies“, den Stellvertretern. Der verlängerte Arm der Proxies sind die Red Hats von der Homeland-Security. 

Das Setting der Serie ist gelungen. Es gibt viele kleine Details, Los Angeles ist anders, ein bisschen dreckiger, aber dennoch irgendwie normal, abgesehen von der riesigen Mauer, die unübersehbar ist. 

Ich finde Colony eine sehr gelungene und großartige Serie. Ich lege sie jedem Sci-Fi und Drama-Fan ans Herz. Die Kombination aus Familie, Vertrauen, Zerrissenheit, Liebe und Freundschaft, Unterdrückung, Kollaboration, Verrat und Unwissenheit ist absolut großartig. 

Trailer: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQ09MT05ZIOKAkyBTdGFmZmVsIDEgfCBUcmFpbGVyIERldXRzY2ggR2VybWFuIiB3aWR0aD0iNzM2IiBoZWlnaHQ9IjQxNCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9fT1MwbjJYLU9yTT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Episodenguide:

Auf verschiedenen Seiten (Pilot)

Will Sullivan (Josh Holloway) begibt sich auf eine riskante Mission um seine Familie wieder zusammenzubringen. Proxy Alan Snyder (Peter Jacobson) präsentiert Will ein Ultimatum und er ist gezwungen, eine Entscheidung zu treffen, die das Leben seiner Familie für immer verändern wird.

Neue Realität

Will (Josh Holloway) sieht sich am ersten Arbeitstag unvorhergesehenen Herausforderungen ausgesetzt, während Katie (Sarah Wayne Callies) ihren ersten Auftrag bekommt. Maddie (Amanda Righetti) trifft sich derweil mit einer alten Bekannten, und Carlos (Jacob Vargas) zahlt den Preis für Wills Kollaboration.

98 Sekunden

Katies (Sarah Wayne Callies) erste Mission zwingt sie dazu, ihre Hingabe zur Sache zu überdenken. Will (Josh Holloway) sucht derweil nach Geronimo, was ihm Ärger mit dem Widerstand einbringt. Bram wird indes von seiner Freundin in ein Geheimnis eingeweiht.

Phyllis

Will (Josh Holloway) erarbeitet sich immer mehr den Respekt seiner Kollegen, doch als seine Zuhause und seine Familie in Gefahr geraten, sieht er in jedem von ihnen einen möglichen Verdächtigen. Maddie (Amanda Righetti) findet derweil einen Weg, um eine höhere Gesellschaftsklasse aufzusteigen.

Geronimo

Geronimos ( Felix Solis) Identität wird schließlich enttarnt. Inzwischen ist Will (Josh Holloway) skeptisch was die Loyalität seiner Ehefrau angeht. Bram (Alex Neustaedter) entdeckt eine geheime Welt.

Yoknapatawpha

Will (Josh Holloway), Katie (Sarah Wayne Callies) und Proxy Snyder (Peter Jacobson) geraten in eine waghalsige Verfolgungsjagd. Danach werden ihre Loyalitäten auf die Probe gestellt, während Will und Katie schockierende Neuigkeiten von ihrem verloren geglaubten Sohn erfahren.

Broussard

Broussard (Tory Kittles) stekkt seinen Mentor in Frage während Katie (Sarah Wayne Callies) von ihrer Familie und ihrer Zelle getrennt ist. Auf seiner Suche nach der Resistance kommt Will (Josh Holloway) der Wahrheit sehr nahe. In der Grünen Zone findet sich Maddie (Amanda Righetti) in einer verführerischen Beziehung wieder. Snyder (Peter Jacobson) hält tatsächlich Wort.

Verraten

Ein hochrangiges Mitglied des Widerstands ist bereit, einen Deal einzugehen.

Tag X

Will (Josh Holloway) möchte seine Familie endlich in Sicherheit und raus aus der Besatzungszone bringen, während Katie (Sarah Wayne Callies) und Broussard (Tory Kittles) eine große Operation planen. Snyder (Peter Jacobson) muss indes seine Machtposition verteidigen, und Maddie (Amanda Righetti ) wagt einen mutigen, politischen Schritt.

Der VIP

Der Widerstandsbewegung gelingt es, eine wichtige Persönlichkeit zu entführen, was dazu führt, dass die gesamte Stadt abgeriegelt wird und Will (Josh Holloway) sich mitten im Chaos wiederfindet.

Bluray-Fakten

Darsteller: Josh Holloway, Sarah Wayne Callies, Peter Jacobson, Tory Kittles, Isabella Crovetti
Künstler: Ryan J. Condal, Carlton Cuse
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: EDEL
Erscheinungstermin: 3. April 2020
Spieldauer: 428 Minuten

Geschrieben von
Markus
Meinung dazu

Markus

Vater, Fotograf, Blogger, Medienmensch, alles eher autodidaktisch, aber alles mit ganz viel Leidenschaft. Ist auch bei Twitter & Instagram unterwegs. Natürlich kann man mir auch bei Facebook folgen. Zusätzlich blogge ich auf markusroedder.de über Dinge, die hier keinen Platz finden.